Beiträge von Sascha Oliver Haak

    @hirschau Du kannst in VBA das Problem lösen.


    1. Eine neue Spalte einrichten und eine Funktion schreiben die dir dreizehn stellen von links Anzeigen


    - Öffne mit Taste "Alt + F11" VBA Editor
    - Oben im Menü "Einfügen" klicken und anschließend Modul klicken
    - In dem weißen Fenster folgenden Code einfügen



    Public Function Stellen(Zelle As Range, AnzahlStellen)
    ' Zelle = die Zelle wo der Wert steht
    ' AnzahlStellen = Anzahl der Stellen die Angezeigt werden sollen
    Stellen = Replace(Left$(Zelle, AnzahlStellen + 1), ",", "")
    End Function


    - Fenster oben rechts schließen
    - nun steht Dir die Funktion Stellen im Tabellenblatt zur Verfügung


    z.B.
    In Zelle A1 steht --
    40005306932734000000000000
    In Zelle A2 steht --
    =Stellen(A1,13) dann zeigt Dir die Funktion 4000530693273 für A2 an


    Also neue Spalte einfügen und Formel runter ziehen die 5000 Zeilen und 13 stelliger Wert ist da.




    2. Ein Makro mit der von Zeile x bis Zeile y Wert ändern


    ?


    Möglich ist vieles. Wie soll es sein ?

    Mag ja sein und ich glaub es Dir aber daran ändern wir nichts.
    Eine Zahl ohne Nachkommawert ist immer eine ganze Zahl.
    In Deinem Fall halt 20 € oder 40 € der Rest ist Formatierung.


    Wenn Du dann suchst dann eben nach der ganzen Zahl (20) da ,00 €
    doch nur die Formatierung ist.

    Hallo hirschau,


    die Suche nach 20,00 kann nicht zum Erfolg führen weil dort in der Zelle 20 steht.
    Es macht ja keinen Sinn 20,00 weiter zu verarbeiten wenn 20 reichen.
    Solltest Du die Stellen nach dem Komma belegen wird Deine Suche wieder erfolgreich sein.
    z.B. 20,01 oder 20,45
    Es handelt sich lediglich um eine Formatierung aber aus programmiertechnisher Sicht steht
    da eben nicht 20,00 formatiert sonder 20 weil die Komma 00 unsinnig sind.


    Vielleicht konnte ich helfen


    Gruß Sascha


    PS.: Solltest Du in Deiner Zelle mit Punkt arbeiten (20.00) ändert sich die Formatierung sofort in Text
    und wenn Du dann suchst steht in dem String der in der Zelle ist natürlich eine 20.00 wobei du nun
    wie gesagt einen Text suchst und keine Zahl.

    Entschuldige, dass ich Dir unverständlicherweise etwas gepostet habe wovon ich ausgegangen bin, das es sich selbst erklärt.
    Nun dann noch einmal ausführlich.


    In der Zelle, in der Du die Berechnung machst, solltest Du die obige Formel natürlich mit den Zellbezügen zu Endzeit und Anfangszeit
    schreiben.


    War wahrscheinlich nicht eindeutig. Es tut mir natürlich leid, dass Du selbst einwenig mitdenken musstest.


    In der Zelle A1 steht, angenommenerweise, Deine Anfangszeit.


    In der Zelle A2, die Endzeit.



    In der Zelle A3 musst Du dann die Formel eintragen:


    "=(A2 - A1) * 24" das Ergebnis wird bei richtiger Zellformatierung (Zahl mit zwei Nachkommastellen) kommt 0,75 raus und die kannst
    Du dann mit Deinem Stundenlohn der in der Zelle A4 (angenommenerweise) steht multipliziert werden.


    Dann würde Deine Formel in A3 so aussehen "= (A2-A1) * 24 * A4" das Ergebnis wird dann Deinen Wünschen entsprechen.


    Nun bin ich hier raus.

    Ich selber benutze aus Überzeugung "LibreOffice 4.0" ->kostenlos<-. Eine PDF öffnen ganz einfach.


    Datei -> öffnen -> PDF auswählen und schwupp ist sie geladen. Ein Klick auf den Text und ich kann
    die ganze Zeile bearbeiten.
    So kann ich das ganze Dokument bearbeiten. >>Solange es nicht irgendwie geschütz wurde<<


    Wie gesagt wenn irgendwelche Steuerzeichen falsch interpretiert wurden kann da mal Unsinn stehen aber sonst kein Problem.


    Vor allem alles in einem. PDF Import und Export

    Annemarie,


    ich selbst bin von OOo nach Libre Office (Ein Ableger der OOo Entwickler) gewechselt. LibreOffice ist wie OOo
    kostenlos und wenn Du damit die PDF öffnest kannst Du mit Doppelklick auf die Stelle stets in der Zeile den
    Text bearbeiten. Ob das bei OOo auch so geht weiß ich nicht aber mit LibreOffice hast Du alles in einem.
    Versuche es doch damit.
    Beim Import musst Du dann aber das Dokument noch einmal prüfen ob sich irgendwo Steuerzeichen eingefunden
    haben die nicht interpretiert wurden.


    Gruß
    Sascha

    hirschau


    bei mir ist es so, dass wenn die Zahl nicht in voller Länge angezeigt wird ist für die Zelle die standard Formatierung aktiv.
    Änderst Du das Zellenformat in Zahl (mit oder ohne Kommastelle) wird diese Korrekt angezeigt. Zellenbreite muss natürlich dann auch die Zahl anzeigen können und nicht zu klein sein.


    Gruß
    Sascha

    @Horsthorn, sieht super aus. Ich würde vielleicht die Wochentage oben in einer Zeile schreiben und nicht unter jedem Tag. Du könntest vielleicht auch die Buttons für Samstage und Sonntage anders einfärben (hellgrau, dunkelgrau ...) zum abgrenzen von Wochentagen.
    Über dem Editfeld könnte auch die Endung (.txt) weggelassen werden. Bitte nicht böse sein wenn ich das so schreibe aber super arbeit gefällt mir!


    Gruß
    Sascha :thumbsup:

    Bahja


    habe versucht Deinen fehler zu reproduzieren. Fehlgeschlagen.:(
    Beschreibe bitte genauer was Du gemacht hast und ab wann Dein
    beschriebenes Aufblähen entstand.


    - kann es sein, dass zuviele Daten in Ausgabe 1 und Ausgabe 2 enthalten sind?


    - vielleicht wenn es praktikabel ist, nachdem Ausgabe 1 und 2 druckbar sind
    Blätter wieder löschen.


    Oder der Fehler liegt im Detail wo ich wieder bei der Einleitung oben bin.


    Gruß
    Sascha:|

    relaxedhigh


    Zu Deinem Anliegen muss erstmal geklärt werden was Du möchtest.
    VBA (Visual Basic for Application) ist die Skiptsprache in den MS Office Produkten.
    Mit VBA kann man viel erledigen, so auch eine Form als Formular zu erstellen.
    Prinzipiell sind die Möglichkeiten fast unbegrenzt. Die Frage ist nur ob es sich wirklich lohnt?
    Bitte stell eine Beispieltabelle mit Erklärung ein wie die Tabellen aufgebaut sind.


    Gruß
    Sascha;)