Beiträge von falo1967

    Hi,

    Hallo,


    nein, der Download-Ordner ist per Standard nicht zum Löschen aktiviert, das muss der Nutzer machen. Das ist leider so ein typischer Artikel der Probleme suggeriert die es eigentlich nicht wirklich gibt. :-(


    Gruß
    Schwabenpfeil!

    hast Recht. :-)


    Als ich den Artikel gestern las, schaute ich bei mir mal nach und stellte halt ein Häkchen bei "Downloads" fest. Muß ich wohl selber mal gesetzt haben. :pfeifend:
    Ich hatte heute Windows 10 neu installiert und nehme meine Vermutung vom ersten Beitrag hiermit zurück. :-)



    MfG


    falo1967

    Hi,


    man soll ja auch nicht oben rechts auf "Driver Update Utility" drücken. ;-)


    Hätte ich vielleicht sagen sollen?


    Auf den eben verlinkten Seiten einfach herunterscrollen und die Treiber werden zum Download angeboten. Und da meckert der WD auch nicht. Eben nochmal ausprobiert.


    Habe mit dieser Seite nur gute Erfahrungen gemacht, da ich selber ältere Laptops besitze.



    MfG


    falo1967

    Hi,


    sehe ich ähnlich wie IdefixWindhund. Auslöser könnte auch das Netzteil sein.


    Kannst ja mal den Automatischen Neustart deaktivieren und beim nächsten unplanmäßigen Herunterfahren/Neustarten den Fehlercode posten.


    Desweiteren kannst Du ja mal


    WhoCrashed


    ausführen, um Deine PC-Abstürze zu analysieren.



    MfG


    falo1967

    Hi,


    vielleicht brauchst Du keinen neuen Lüfter.


    Mit welchem Programm liest Du die Temperaturen aus?


    Hole Dir mal
    Asus AI Suite 3 und schau Dir mal die Temperatur an. Bei mir siehst es so aus:


    Mit Speccy ausgelesen:




    Mit AI Suite 3 ausgelesen:


    Siehe unten, bin irgendwie durcheinander gekommen. :pfeifend:



    Du siehst, es gibt Unterschiede.



    Bei einem anderen Asus-Mainboard zeigt mir Speccy z.B. eine Mainboardtemperatur von über 100 Grad an. Die überhöhten Temperaturen sehe ich - zumindest bei mir - als falsch an.




    MfG



    falo1967

    Bilder

    • 1.png

    Hi,


    Windows 10 hat leider die Angewohnheit, die Updates wieder zu aktivieren. :flopp:


    Was bei mir dauerhaft geholfen hat, war


    Windows Update Blocker


    Ich habe ebenfalls ein Netbook und einen 1&1-Surfstick und seit der Installation von WindowsUpdateBlocker ist Ruhe. :-)


    Ich gehe allerdings von Zeit zu Zeit mit diesem Gerät über WLan ins Netz, um mir die erforderlichen Updates zu ziehen. Aktuell sollte man ja sein Gerät schon halten. ;-)



    MfG


    falo1967

    Hi,



    Ich meine Meldungen, im Feld (rechts im Tray) für das Info-Center, welches nur bei einer Nachricht nicht mehr leer ist (ich hoffe mal das ist verständlich). Wenn ich bei so einer Benachrichtigung das Info-Center öffne, bleibt dieses aber leer, bis auf unten die Standard-Optionen.
    Ob dieser Fehler direkt mit dem Upgrade zu tun hat kann ich auch nicht sicher sagen, kam mir aber so vor, da es mir vorher nicht aufgefallen ist.

    War bei mir auch so nach dem Upgrade auf 1809. Geholfen hat dieses:


    1. Windows-Einstellungen
    2. Datenschutz
    3. Links herunterscrollen auf "Hintergrund-Apps"
    4. "Ausführung von Apps im Hintergrund zulasssen" auf "Ein" stellen
    5. Neustart :-)



    MfG


    falo1967

    Hi,


    natürlich könnte man das. :-)


    Ich habe aber die Beiträge des TO's jetzt so verstanden, daß er durchaus gewillt ist, hardware- und softwaremäßig - was durchaus mit Kosten verbunden ist - aufzurüsten.


    Muß man halt den Kosten-/Nutzen-Faktor hinterfragen.


    Ist es möglich, dieses System mit Windows 10 64-bit und mehr Ram zu bestücken? Das ist halt für mich die Frage.


    Nicht jeder User ist firm in der Verwendung von Linux (und dazu zähle ich mich auch) und wenn der TO Windows haben möchte, muß man halt sehen, was in dieser Richtung machbar ist. :-)



    MfG


    falo1967

    Hi,



    Könnte sein. Da macht Versuch tatsächlich klug.


    Allerdings ist das ganze Mumpitz. Für ein Gerät, was über kurz oder noch kürzer eh den Löffel abgibt, investiert man keine Kohle mehr. Wenn der Speicherriegel noch in der Schublade liegt, OK.

    Das was ich bisher so von mir gab, war mehr so auf das technische bezogen. Ob es überhaupt möglich ist, auf ein so altes System windows 10 64-bit zu installieren. :-)


    Was das wirtschaftliche bzw. die Kosten betrifft, muß der TO selber wissen. ;-)


    Die Kostenfrage war aber auch nicht Ausgangssituation.



    MfG


    falo1967

    Hi,



    Dann lies mal alle Threads, dann findest Du auch die Aussage zur Schwiegermutter :-D Beitrag 2 und Beitrag 21


    Ansonsten war das von meierkurt mit Sicherheit Sarkastisch gemeint :-)

    Schwiegermuttertechnisch habe ich jetzt nur gefunden, daß es ein selten benutztes Geschenk an den TO war.


    Hatte das wohl fehlinterpretiert, weil ich kurz vorher geantwortet hatte.


    Daß @meierkurt das sarkastisch meinte, war mir im Grunde auch schon klar.


    .... und das Linux eine Alternative ist, ist auch verständlich.


    Der TO möchte aber gerne Windows 10 64-bit und -entschuldigt bitte meine Unwissenheit - es ist doch technisch möglich, oder nicht?



    MfG


    falo1967

    Hi,



    Ihr habt doch alle keine Ahnung. Das Gerät ist doch so gut wie unbenutzt, also neu. Hat damals 500 EUR gekostet, kann man dann bestimmt noch für die Hälfte verticken.


    Frag mal deine Schwiegermutter, die hat keinen PC mehr und könnte den bestimmt gut gebrauchen.

    Einen PC von (geschätzt) 2008 wirst Du bestimmt nicht mehr für 250,--€ verticken können.


    ..... und überhaupt, woher weißt Du, daß meine Schwiegermutter keinen PC mehr hat und einen gebrauchen könnte.....? :roll:



    Mysteriös....



    MfG


    falo1967

    Hi,



    Die "natürliche" Alterung bleibt auch nicht stehen, bei Nichtbenutzung. Das Material wird langsam porös.

    Vergiß bitte nicht die "geplante Alterung" Geplante Obsoleszenz" :-D


    Das soll heißen, daß neue Hardware nicht unbedingt länger halten muß als alte.


    Natürlich kann es sein, daß irgendwann mal ein Rechner abraucht. Ist es altersbedingt oder einfach nur vom Hersteller geplant???


    Der TO möchte Windows 10 64-bit auf dem alten Rechner und im Prinzip ist es doch möglich (CPU 64-bit vorausgesetzt), oder irre ich mich da?


    MfG


    falo1967

    Hi,


    @ adsk


    Bzgl. der Treiber könntest Du Dich HIER bedienen. :-)


    Mußt halt probieren, ob es möglich ist. Surfe hier auch gerade mit 'nem Lenovo T61 und Windows 10 64-bit und 4gb Ram und bin positiv überrascht. Lief auch schon vorher nur mit 2gb Ram sehr zufriedenstellend (wenn die Ansprüche jetzt nicht zu groß sind). Für ein bischen surfen, email-Schreiben etc. wird es reichen.



    MfG


    falo1967