Beiträge von MAS

    Hallo!



    Ich hatte im Laufe der letzten Jahre ein paar YT-Video downloader addons für Firefox

    ausprobiert und war dann zuletzt bei "safefrom" geblieben.


    Seit gestern wird aber das Dropdownmenü des Addons nicht mehr in Youtube angezeigt,

    sodass ich natürlich auch keine Videos darüber mehr herunterladen kann.


    Also hatte ich mal diverse andere Addons deaktiviert um zu schauen, ob sich da vielleicht

    irgendwas in die Quere kommen könnte. Was anderes fiel mir nicht ein.


    Dann habe ich "safefrom" deinstalliert und wieder erneut zu FF hinzugefügt.


    Klappte leider auch nicht.


    Dann habe ich es mit drei weiteren YT-Downloadern probiert, die ich über die Mozilla

    website gefunden habe, welche gute Bewertungen hatten.


    Aber auch von denen wurde keiner unter Youtube angezeigt, einer tauchte sogar gar

    nicht erst oben in der Leiste auf, wo man die Symbole der Addons sehen kann. Keines

    konnte ich rund ums Youtube-Fenster oder irgendwo auf der Website entdecken.


    Ich würde natürlich gerne wieder Videos runterladen, weiß aber nicht, wo das Problem liegt.



    Hat jemand eine Idee, woran das liegt? :wacko:


    Achso eins noch: Die Addons liefen vorher mehrere Wochen problemlos zusammen.

    "Der sogenannte neue Akku muss auch irgendwo im Regal gelegen haben. Er hatte auch keine Leistung."


    Ja, das war ja eine meiner Fragen.


    So ist das mit dieser ganzen Technik-Sch*****.


    Für einen gerade mal 4(!) Jahre alten Laptop kann man vermutlich keinen (relativ) neu produzierten

    Akku mehr kaufen, sondern nur welche, die schon mind. 1-2 Jahre im Regal gelegen haben.


    Wieviel die dann noch leisten können, ist fraglich.


    Somit kauft man ständig den Elektroschrott der nächsten, wenigen Jahre ein, wenn man sich etwas kauft.


    Klar, je nach Produkt kann man es schon eine gute Weile länger verwenden, aber gerade bei Laptops ist

    das halt problematisch.




    Und der Laptop wird schon bei Gelegenheit auch draußen genutzt werden.


    Nur geht das halt nicht immer, leider.


    Ich habe das vermutlich nicht genau genug beschrieben vorher. Es ist nicht so,

    dass er ausschließlich drinnen zum Einsatz kommt.


    Das Wetter muss halt mitspielen. Und die Regierung. ;)


    Genau Volker, aktuell ist so gut wie alles dicht, wenn ich das aktuell richtig sehe.


    D.h. ich muss ja irgendwo / irgendwie rausfinden, welchen Akku ich benötige,

    wenn ich einen kaufen möchte, ansonsten würde ich ja, wenn ich es selbst nicht

    herausfinden kann zum PC-Laden meines Vertrauens gehen. Aber geht ja nicht.

    Dazu müsste man wissen welcher Akkutyp bei Dir verbaut ist.

    Mit den Daten könnte man dann danach suchen. (Akkuhersteller-Ebay)


    Reicht das an Info oder wo kann ich die benötigten Infos einsehen, werkseitig oder mit Hilfe einer "App".



    Daraus geht nicht wirklich hervor, welche Akkus das sind oder?


    Oder kann man mit dem Barcode oder dieser "FRU-Teilenummer" etwas anfangen?

    Das ist wahr! :!:

    Dann hat es schon gedient und seine Aufgabe erfüllt.

    Das habe ich wohl in meinem Beitrag #3 übersehen.

    Solange nutzen ohne weiteres Geld zu investieren und dann entsorgen, hätte ich besser schreiben sollen.

    Das Netzteil immer dranlassen, hatte ich schon geschrieben. :top:

    "Dann hat es schon gedient und seine Aufgabe erfüllt."


    Das ist deine Ansicht. Nicht meine.


    Warum sollte ein Computer nach 4 Jahren "ausgedient" haben?


    Ich habe meine Computer meist 8 oder mehr Jahre im Einsatz.


    Und mein letzter PC ist von 2015, der ist zum Musikproduzieren

    noch immer im Einsatz, das sind immerhin 6 Jahre. Und solange

    dort etwas ausgetauscht oder repariert werden kann, bleibt er.


    Warum auch nicht?


    Bisher ist noch NICHTS dran. Werde nun eine SSD nachrüsten, damit

    er noch etwas schneller wird.


    Er hatte damals die drittschnellste CPU, die kostete über 1000 Euro.

    64 GB Arbeitsspeicher usw. Der ganze PC kostete ca. 2400 Euro.


    Ne Menge Geld. ;)


    Ja, die softwareseitigen Anforderungen werden höher, aber es

    gibt ausreichend gute Plugins, die nicht die Welt an CPU-Power

    und / oder Ram verschlingen.

    Zitat

    Und werden Akkus für ein 4 Jahre "altes" Notebook überhaupt noch produziert? Oder ist alles was man

    bekommen kann noch Ware, die schon produziert ist und seit mind. 1-2 Jahren "auf Halde" liegt, also

    gelagert wird?


    Kann man noch wirkliche Neuware bekommen, im Sinne von "noch nicht ewig lagernd", wenn auch unbenutzt?



    Danke, Volkmar!


    Und weiß jeman dazu was?

    Der Akku soll jedenfalls vor dem Wechseln des Akkus deaktiviert werden, dazu ist die Funktion da. Wenn ich gewusst hätte das sich dieser wieder automatisch aktiviert hätte ich dir das nicht vorgeschlagen.


    Schau mal im Bios nach, dort kann man meines Wissens nach Werte für das Laden des Akkus einstellen.

    Okay, also ist es so, wie ich es vermutet hatte. Ja, danke dennoch für deine Bemühungen, Kater!!



    "Schau mal im Bios nach..."


    Auf welche Werte des bezieht sich das, und welche eventuellen Vorteile würde das ergeben?


    Danke


    Die schaltbare Steckdose halte ich für eine gute Möglichkeit, um den Akku gut zu behandeln:

    Wenn der Akku fast voll geladen ist, wird diese ausgeschaltet und erst wieder eingeschaltet, wenn der Akku fest leer ist.

    Mein Notebook, das ich fast nur für Testzwecke benütze ist jetzt 13/14 Jahre alt und der Akku noch relativ i.O..


    PS: Natürlich hilft Dir das bei Deinem jetzigen Problem nicht - ich hoffe, dass Du es lösen kannst.

    Ich sitze ja direkt am Laptop und kann den Stecker dann ja auch entsprechend rausziehen und wieder reinstecken.


    Aber ob das wirklich besser für den Akku bzw. seine Haltbarkeit ist, weiß ich auch nicht.



    Weiß jemand zu welchem Grad des Verschleißes sich ein Akku mit angeschlossenem Netzteil überhaupt

    verwenden lässt, also wann er am besten spätestens ausgetauscht werden sollte? Oder kann man ihn

    auch noch sehr lehr benutzen, ohne dass der Laptop dadurch Schaden erleidet?


    Und werden Akkus für ein 4 Jahre "altes" Notebook überhaupt noch produziert? Oder ist alles was man

    bekommen kann noch Ware, die schon produziert ist und seit mind. 1-2 Jahren "auf Halde" liegt, also

    gelagert wird?


    Kann man noch wirkliche Neuware bekommen, im Sinne von "noch nicht ewig lagernd", wenn auch unbenutzt?

    "I don't care about cookies" funktioniert aber leider nur auf die Weise, dass es immer "ja, alles erlauben" rückgibt.

    Nicht wirklich hilfreich.


    Rabe

    Dann frage ich mich wofür es gut ist.


    Würde es nicht den selben Effekt haben, wenn ich cookies einfach im Browser aktiviere?


    Oder würde dann dennoch, zumindest ein Mal diese Bestätigung abgefragt, beim Besuch

    einer Website, nur danach dann nicht mehr?


    Außerdem stand in der Erklärung, dass Cookies mal komplett angenommen werden und

    mal eben nur die "unbedingt notwendigen", ohne eine logische Erklärung, wann und warum

    was von beidem zutrifft.


    So ganz blicke ich da nicht durch.


    Danke!


    Das würde in meinen Augen ja mal irgendwie gar keinen Sinn ergeben.


    Wenn ich also die Akkus deaktiviere benötige ich ja gerade eine Stromversorgung über

    das Netzteil.


    Wozu sollte dann die Deaktivierung gut sein?


    Anscheinend ja nur dazu, dass wenn Reparaturen oder ein Austausch am Laptop

    vorgenommen werden die Akkus deaktiviert sind um Probleme zu vermeiden.


    Also verstehe ich es so, dass diese Möglichkeit nicht dazu geeignet ist, den Laptop

    ohne Akku, nur mittels Netzteil zu betreiben.


    Sieht das jemand auch so?


    LG und gute Nacht!

    MAS

    Okay, also ging es beim Deaktivieren des "Schnellstart" darum, dass der PC nicht so schnell

    startet, damit man es ins BIOS schafft. Das hatte ich mir ja schon so gedacht.


    Also ist das wohl nicht wirklich relevant und kann zur Seite gelegt werden.



    Ich komme ja problemlos ins BIOS.


    Aber warum sich, obwohl ich alles korrekt ausgewählt habe, keine Veränderung in der Gestalt

    ergibt, dass die Akkus dann auch wirklich deaktiviert sind, ist mir schleierhaft.



    Danke schön, für deine Hilfsbereitschaft, Bosco!


    Hat noch jemand eine Idee? BITTE? :)

    MAS dürfte 's ja ziemlich spanisch vorkommen... :zorro:

    Der Link war eben noch ein anderer und auf Deutsch.


    Aber ich habe die Sprachauswahl oben schon gesehen. Danke! :))


    Nichtsdestotrotz konnte ich den Akku noch nicht deaktivieren.



    Vielleicht hat ja jemand noch die Motivation, mir da etwas auf

    die Sprünge zu helfen.


    Wie gesagt, das Schnellstart aktivieren hat, mit allen Möglichkeiten nicht funktioniert.


    Und im Bios habe ich die korrekte Option ausgewählt, mit Enter bestätigt, der Comp.

    fuhr runter, ich habe ihn neu gestartet aber leider half das nicht dabei den Akku zu

    deaktivieren.


    Ich habe keinen blassen Schimmer, woran das liegt. Irgendeinen Grund wird es ganz

    sicher geben. Aber ich komme selbst als (mehr oder weniger) Laie nicht drauf. ;)

    Du kannst auch:


    Bei der Lupe CMD eingeben und dann mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung klicken und Als Adminstrator öffnen. Dort kopierst du dann: powercfg.exe -h off und drückst Enter.

    Ich habe es jetzt ohne den Schnellstart zu deaktivieren gemacht.


    Bin ins Bios gegangen und habe getan, was in der Anleitung stand.


    Scheint aus irgendeinem Grund nicht funktioniert zu haben.


    Die Akkus werden noch angezeigt und wenn ich den Netzstecker

    ziehe passiert nichts. Damit meine ich das Notebook bleibt an,

    obwohl es das ja auch nicht dürfte, ohne zugeschaltete Akkus.


    ----


    Also wenn ich das in die Eingabeaufforderung kopiere und dann

    "Enter" drücke passiert gar nichts.

    In der Anleitung steht:


    Direkt bei Schritt 1, erscheint bei mir nichts mit "Energieoptionen", wenn ich ins Suchfeld "Ein/Aus" eingebe.



    Von daher komme ich gerade nicht wirklich über den ersten Schritt hinaus. :(


    Komme ich da auch anders hin?


    Ein kurzer "Wink mit dem Zaunpfahl", was ich falsch mache, wäre super.

    "Windows 10: Deaktivieren Sie den Schnellstart, bevor Sie den internen Akku deaktivieren."

    "Windows 10: Deaktivieren Sie den Schnellstart, bevor Sie den internen Akku deaktivieren."


    Falls du den Akku deaktiviert lässt solltest du den aber 1-2 mal pro Jahr wieder aktivieren und dann laden. Sonst ist das auch wieder schlecht, da sich der Akku nach und nach selbst (zu tief) entlädt.


    Ich habe eine SSD als Festplatte. Wo deaktiviere ich denn den "Schnellstart" vorab?


    Ist das, damit ich auch schnell genug reagieren kann, weil der PC ja sehr schnell

    hochfährt bei einer SSD?

    ___


    Natürlich aktiviere ich die Akkus dann immer mal wieder, damit sie sich nicht

    dauerhaft tiefenentladen und Schaden nehmen.


    Ich hoffe die Akkus sind nicht fest verlötet / verklebt, sodass man sie noch aus-

    tauschen kann. Denn einer der Gründe, warum ich mich für das Lenovo Thinkpad

    entschieden hatte war, dass man dort manches noch reparieren und austauschen

    kann, wenn es nötig wird.


    LG

    MAS


    OOPS....steht ja in dem verlinkten PDF, wie man den Schnellstart deaktiviert.


    Sorry!

    Bei diesem Gerät würde ich das Gerät normal nutzen und immer die Ladeautomatik (ca. 80%) nutzen. Es ist nicht vorgesehen und sehr aufwendig, die Akkus zu entfernen und ohne Support auch nicht gestattet.


    Vielleicht den Tipp von Kater befolgen, die Akkus zu deaktivieren.

    Eine Garantie / Gewährleistung besteht gegenüber dem Hersteller nicht mehr.


    Nur eine noch ca. 1-jährige Gewährleistung seitens des Händlers des Gebraucht-Geräts.


    Würde letztgenannte dann auch erlischen?


    Auch wenn ich den Akku, bei Bedarf vom Fachhändler austauschen lasse, gegen einen

    neuen?


    T470s internen Akku deaktivieren:


    Quelle: https://www.lapstars.de/pdf/t470s_ug_de.pdf


    Edit:

    Oh, dass das auch mittels deaktivieren funktioniert, hätte ich nicht gedacht.


    Das werde ich dann mal ausprobieren. Vielen Dank!


    MAS

    Das Gerät hat leider keine Klappe, wo der Laptop direkt entnommen /

    abgenommen werden kann, sondern er ist intern verbaut. Es sind 2 Akkus

    um genau zu sein.


    Also kann ich (mit Aufwand) auch den Akku entfernen, da ich den Laptop

    überwiegend stationär benutze?


    Das ist natürlich mehr als unpraktisch, denn ab und an kommt der Laptop

    natürlich auch mit raus, sodass ich ihn dann immer mit viel Aufwand wieder

    einbauen müsste.


    Also dann besser voll laden, Kabel raus und dann wieder reinstecken, wenn

    der Akkustand niedrig ist?


    Das ist eine Meinung, die aussagt, man kann es so machen.


    Andere Meinungen sagen, dass die jetzt verwendete Elektronik ohne weiteres dazutun selbständig den Ladezyklus überwacht und das Ladekabel generell angeschlossen bleiben kann bei einer lokalen Nutzung.

    Das ergab auch eine Nachfrage von mir bei meinem Notebook-Hersteller.

    Ein Akku hält so oder so nicht ewig.

    Ich würde mir gerne jetzt schon, solange er noch verfügbar ist, einen Ersatzakku

    kaufen. In dem Gerät sind zwei Akkus verbaut.


    Wo kann ich nachschauen, wie die genaue Typenbezeichnung ist, um mir dann

    mit dieser Bezeichnung einen neuen Ersatzakku kaufen zu können?