Beiträge von Imoh

    Malwarebytes
    http://www.malwarebytes.com


    -Protokolldetails-
    Scan-Datum: 08.02.21
    Scan-Zeit: 15:29
    Protokolldatei: 19ec8616-6a1a-11eb-bb63-2cf05d0b2698.json


    -Softwaredaten-
    Version: 4.3.0.98
    Komponentenversion: 1.0.1157
    Version des Aktualisierungspakets: 1.0.36831
    Lizenz: Testversion


    -Systemdaten-
    Betriebssystem: Windows 10 (Build 19041.789)
    CPU: x64
    Dateisystem: NTFS
    Benutzer: PC\Marcus


    -Scan-Übersicht-
    Scan-Typ: Bedrohungs-Scan
    Scan gestartet von: Manuell
    Ergebnis: Abgeschlossen
    Gescannte Objekte: 281735
    Erkannte Bedrohungen: 0
    In die Quarantäne verschobene Bedrohungen: 0
    Abgelaufene Zeit: 0 Min., 40 Sek.


    -Scan-Optionen-
    Speicher: Aktiviert
    Start: Aktiviert
    Dateisystem: Aktiviert
    Archive: Aktiviert
    Rootkits: Deaktiviert
    Heuristik: Aktiviert
    PUP: Erkennung
    PUM: Erkennung


    -Scan-Details-
    Prozess: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)


    Modul: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)


    Registrierungsschlüssel: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)


    Registrierungswert: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)


    Registrierungsdaten: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)


    Daten-Stream: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)


    Ordner: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)


    Datei: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)


    Physischer Sektor: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)


    WMI: 0
    (keine bösartigen Elemente erkannt)




    (end)


    Wirklich sicher das der PC was weg hat?

    In der Vergangenheit hat Schwabenpfeil bei nem komplizierten Trojaner Befall mir damals sehr gut geholfen.


    Jochen ich danke dir trotzdem für dein Input und Engagement... ich weiß es zu schätzen. :top:


    Mal schauen was kommt wie gesagt solange nicht versucht wird sich in mein Banking oder Amazon einzuloggen bin ich noch entspannt...


    Und würde gern mit der Hilfe dieses Forums erkunden wo der Hund begraben liegt um ggf. andere User darauf aufmerksam zu machen und um selber noch dazu zu lernen wo man hätte besser aufpassen müssen! :??:

    ich versuche es morgen mit MWB um zu sehen ob das was Produktives bei rumkommt...


    Wenn nicht werde ich wohl win 10 neu aufsetzen...


    Alle Sachen womit Zahlungen getätigt werden können wurden bereits die Mailadressen geändert...


    Bzw. Benötigen eh eine 2Schritte Verifizierung...


    Bei den Sachen wo drauf versucht wurde drauf zuzugreifen befinden sich keine Zahlungsinformationen...


    Deshalb bin ich noch entspannt...


    Ubisoft und Blizzard wurde seit ewigkeiten nicht genutzt...sind Accounts aus meiner Jugend...


    War nur bei Dhl und Spotify etwas unentspannt...


    Deshalb bin ich gewillt, mit eurer Hilfe zu identifizieren wo das Problem liegt...


    Es muss ja nicht zwingend am PC liegen bin ja auch mitm Handy überall verknüpft...


    Um daraus zu lernen was falsch gemacht wurde bin ich hier um noch vorsichtiger agieren zu können...


    Aber nochmal ich schließe phishing aus...


    Und es erschließt mir nicht warum völlig random versucht wird auf diverse Accounts zuzugreifen

    Ich weiß das das hier freiwillig ist...


    aber ich hatte hier in diesem Forum noch nicht die Erfahrung gemacht, dass gar keiner was dazu schreibt...


    Deshalb wäre es auch nicht schlimm gewesen wenn keiner eine Idde hätte.... um anschließend dieses Thema hier zu schließen.


    Also jetzt doch nicht MWB rüberlaufen lassen?


    Bin der Meinung das ich auf keine Phishing Mail reingefallen bin, bin sensibilisiert bei dem Thema und denk eigtl. zu wissen worauf es dabei ankommt und welche Anzeichen für Phishing stehen und welche nicht...Die Absender sehen zudem legit aus....was heißt das das Leck woanders sein muss?


    Deshalb dachte ich wäre Interessant woher das stammt...oder nicht?!

    wie meinst du das Bosco?


    Vieleicht Interessant für dich Schwabenpfeil..


    Mails kamen von:


    noreply@blizzard.com


    no-reply@spotify.com


    AccountSupport@ubi.com


    account-security-noreply@accountprotection.microsoft.com


    noreply@ebay-kleinanzeigen.de


    Schaut für mich seriös aus (die Absender)


    Nochmal ich habe nur auf den Seiten direkt dann das Passwort geändert nicht über die Links in der Mail...


    Trotzdem sehr suspekt das so viele Accounts nach und nach Zugriffe bemerkten und ich daher aufgefordert wurde tätig zu werden.

    also bei allen Accounts wurde zumindest die gleiche Mailadresse verwendet.


    Eben kam eine Mail von Blizzard...


    Helfen Sie uns dabei, Ihren Blizzard-Account mit einer Sicherheitsprüfung zu schützen.


    Hallo Marcus!
    Wir wollten Sie über einen kürzlichen Login-Versuch auf Ihrem Blizzard-Account


    Usw. Usw.


    Mal werd ich persönlich angesprochen mal mit lieber Nutzer oder lieber Kunde....


    Ich hab aktuell nur den Windows eigenen Defender durchlaufen lassen ohne Ergebnis (keine Funde)


    Das mit Malewarebytes nehm ich morgen mal in Angriff...weil ich grad auf Arbeit bin...


    Toll das sich jetzt mal wer gemeldet hat.. hatte schon ein komisches Gefühl weil wirklich keine Reaktion gab.


    Selbstverständlich benutze ich nicht bei jedem Account das selbe PW


    Nein ich bin nicht beleidigt hab bloß zurzeit 12h Dienste und guck jetzt nicht stündlich hier rein...ich bitte um Verständnis!



    Ergebnis Ihrer Anfrage bei HPI Identity Leak Checker



    Ergebnis Ihrer Anfrage bei HPI Identity Leak Checker -------------------------------------------------------------- ACHTUNG Ihre E-Mail Adresse taucht in mindestens einer gestohlenen und unrechtmaessig veroeffentlichten Identitaetsdatenbank (so genannter Identity Leak) auf. Folgende sensible Informationen stehen im Zusammenhang mit Ihrer E-Mail-Adresse: -------------------------------------------------------------- Betroffener Dienst: zynga.com Datum: Sep. 2019 Verifiziert: Nein Betroffene Nutzer: 159.458.451 Passwort: Betroffen Vor- und Zuname: - Kreditkarte: - Bankkontodaten: - Telefonnummer: - Anschrift: - Geburtsdatum: - Sozialversicherungsnummer: - IP-Adresse: - -------------------------------------------------------------- -------------------------------------------------------------- Betroffener Dienst: heroesofnewerth.com Datum: Dez. 2012 Verifiziert: Nein Betroffene Nutzer: 8.568.159 Passwort: - Vor- und Zuname: - Kreditkarte: - Bankkontodaten: - Telefonnummer: - Anschrift: - Geburtsdatum: - Sozialversicherungsnummer: - IP-Adresse: - -------------------------------------------------------------- LEGENDE Betroffen: Diese Daten wurden in der zum angegebenen Zeitpunkt ver�ffentlichten Identit�tsdatenbank der jeweiligen Quelle gefunden. -: Es wurden keine solche Daten in den erfassten Leaks gefunden. Verifiziert: Bei einem verifizierten Leak handelt es sich um ein vom Dienstbetreiber best�tigtes Datenleck bzw. das Vorliegen eines Datenlecks beim Dienst ist hochwahrscheinlich. Bei einem nicht verifizierten Leak ist die Herkunft der Daten und deren Legitim�t ungewiss. Solche unverifizierten Daten k�nnten z.B. aus Sammlungen von Passw�rtern oder Kombinationen mehrerer �lterer Leaks stammen oder auch generiert sein. Das Vorkommen in einem solchen Leak ist demnach kein sicherer Indikator f�r ein Datenleck. Bitte beachten Sie, dass wir aus Sicherheitsgruenden keine Auskunft ueber die konkret betroffenen Daten in den aufgefuehrten Kategorien geben koennen. -------------------------------------------------------------- WIR EMPFEHLEN FOLGENDE REAKTIONEN * Passwort: Aendern Sie Ihr Passwort fuer saemtliche Accounts mit der E-Mail-Adresse , bei denen das Passwort aelter oder gleich dem angegebenen Datum ist. Generell gilt: Je mehr Identitaetsdaten ueber Sie veroeffentlicht werden, desto leichter kann Ihre Identitaet missbraucht werden. Es ist auf jeden Fall ratsam eine Anzeige beim Diebstahl von Informationen wie Bankdaten, Kreditkartendaten und Sozialversicherungsnummern zu erstatten. -------------------------------------------------------------- HAFTUNGSAUSSCHLUSS Wir uebernehmen keine Haftung fuer die Vollstaendigkeit und Korrektheit der bereitgestellten Informationen unseres Dienstes. Die Daten werden manuell gesammelt und entsprechend fuer Abfragen aufbereitet. Wir werten fuer unseren Dienst nur oeffentlich im Internet verfuegbare Quellen aus und koennen keine Vollstaendigkeit garantieren. Wir bereiten nur den Teil der im Internet veroeffentlichten Identitaetsdatenbanken auf und haben keinen Zugriff auf "analoge Daten", also z.B. Daten, die physikalisch von Betruegern ausgetauscht werden oder Daten die von Dokumenten (Reisepass, Ausweis, Rechnungen, persoenliche Briefe) abgeschrieben wurden. -------------------------------------------------------------- Ihr HPI Identity Leak Checker Team Webseite: https://sec.hpi.de/leak-checker -------------------------------------------------------------- --------------------------------------------------------------

    Hey liebe Community,


    es fing gut vor knapp 2 Wochen an, als ich unaufgefordert eine Email von DHL bekam, zum rücksetzen meines Passwortes.


    Die Email kam definitiv von DHL also hab ich gleich mein Passwort geändert (nicht über den Link in der Mail). 2 Tage später folgte Spotify mit einer Meldung, dass es Anmeldeversuche gab als Standort wurde mir USA angezeigt. vor 2 Tagen kam dann Ubisoft mit meiner Anforderung zur Passwortänderung (direkt von AccountSupport@ubi.com).


    Gestern kam von noreply@ebay-kleinanzeigen.de eine Mail mit Lieber Nutzer! Bitte wähle ein neues Passwort


    und zu guter letzt kam heute von Microsoft (account-security-noreply@accountprotection.microsoft.com) ein Code zum zurücksetzen des Kennworts.


    Kurze Zusammenfassung was betroffen ist:


    DHL
    Spotify
    Ubisoft
    Ebay Kleinanzeigen
    Microsoft


    Von DHL und Spotify hab ich leider die Mails nicht mehr vom rest schon. Bei Microsoft kann man ja zusätzlich über den Link sehen (https://account.live.com/Activity) von wo welche Anmeldeversuche stattgefunden haben. dDas was suspekt war und definitiv nicht von mir kam, war von einer deutschen IP Raum Hessen


    Bei All diesen Accounts hab ich zum Glück eine 2 Schritte Verifizierung, deshalb bin ich mir dort ziemlich sicher, dass die Accounts weiterhin nur von mir benutzt werden.


    Da mir die beiden letzten Tage nun doch zu Suspekt vorkamen, bin ich auf eure Hilfe angewiesen, zu schauen ob irgendwas hier komprommititiert wurde!



    Hier ein paar PC Info's:


    Edition Windows 10 Pro
    Version 20H2
    Installiert am ‎08.‎06.‎2020
    Betriebssystembuild 19042.746
    Leistung Windows Feature Experience Pack 120.2212.551.0


    Wenn mehr Infos benötigt werden, dann einfach Fragen.


    Vielen lieben Dank im voraus!

    wenn Du diese Info schon hast/hattest, wo ist das Problem? Warum noch weiterfragen? Ab zum Händler und gut ist.


    btw. die Liste war schon mit einer gewissen Reihenfolge aufgestellt. Treiber installieren geht am einfachsten, danach den RAM testen, da dieser eine hohe Wahrscheinlichkeit als Übertäter hat, ...


    Schöne Feiertage

    Weil es zwischen Corona und Neujahr bestimmt sehr schleppend sein wird...Der PC Händler ist nicht in meiner Umgebung.


    Deshalb dachte ich das man das Problem vlt. so lösen kann ohne unnötiges hin und her geschicke vom PC...Das würde ich nur im allergrößten Notfall in Anspruch nehmen.



    Kann genau so gut an der BIOS Version liegen, höhere Versionen verbessern die: Improved memory compatibility

    Ich werde mal den Händler fragen ob ich das machen kann ohne irgendwelche Garantie-Ansprüche zu verlieren.


    Ich danke euch allen erstmal für die Tipps und Ratschläge und wünsche allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Betriebsystemname Microsoft Windows 10 Pro

    Wärst Du bitte so freundlich und postest auch die installierte BIOS Version vom Mainboard. Da wurden nämlich einige Optimierungen vorgenommen. >>> Info MSI


    Version 10.0.19042 Build 19042
    Weitere Betriebsystembeschreibung Nicht verfügbar
    Betriebsystemhersteller Microsoft Corporation
    Systemname PC
    Systemhersteller Micro-Star International Co., Ltd.
    Systemmodell MS-7B17
    Systemtyp x64-basierter PC
    System-SKU Default string
    Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en)
    BIOS-Version/-Datum American Megatrends Inc. 1.70, 02.01.2020
    SMBIOS-Version 2.8
    Version des eingebetteten Controllers 255.255
    BIOS-Modus UEFI
    BaseBoard-Hersteller Micro-Star International Co., Ltd.
    BaseBoard-Produkt MPG Z390 GAMING PRO CARBON AC (MS-7B17)
    BaseBoard-Version 1.0
    Plattformrolle Desktop
    Sicherer Startzustand Aus
    PCR7-Konfiguration Bindung nicht möglich
    Windows-Verzeichnis C:\Windows
    Systemverzeichnis C:\Windows\system32
    Startgerät \Device\HarddiskVolume1
    Gebietsschema Deutschland
    Hardwareabstraktionsebene Version = "10.0.19041.488"
    Benutzername PC\Marcus
    Zeitzone Mitteleuropäische Zeit
    Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB
    Gesamter physischer Speicher 15,9 GB
    Verfügbarer physischer Speicher 12,5 GB
    Gesamter virtueller Speicher 18,3 GB
    Verfügbarer virtueller Speicher 13,3 GB
    Größe der Auslagerungsdatei 2,38 GB
    Auslagerungsdatei C:\pagefile.sys
    Kernel-DMA-Schutz Aus
    Virtualisierungsbasierte Sicherheit Nicht aktiviert
    Unterstützung der Geräteverschlüsselung Ursachen dafür, dass die automatische Geräteverschlüsselung nicht erfolgreich war: Das TPM ist nicht verwendbar., Die PCR7-Bindung wird nicht unterstützt., Fehler bei der Schnittstelle für Hardwaresicherheitstests. Das Gerät unterstützt kein Modern-Standby., Unzulässige DMA-fähige Busse/Geräte erkannt, Das TPM ist nicht verwendbar.
    Hyper-V - VM-Monitormoduserweiterungen Ja
    Hyper-V - SLAT-Erweiterungen (Second Level Address Translation) Ja
    Hyper-V - Virtualisierung in Firmware aktiviert Ja
    Hyper-V - Datenausführungsverhinderung Ja


    ist das das korrekte?

    Ich hatte am Anfang das MSI Dragon Center installiert, weil es gute Einstellmöglichkeiten lieferte, hab es aber wieder entfernt da ich gelesen hab, dass auch crashes dadurch entstehen können. Ich benutze nur das Haus-eigene Windows Viren- & Bedrohungsschutz Tool.


    Ich hatte es mal versucht memtest86 auf ein Bootfähigen Stick zu hauen, aber ohne Erfolg. Es startete einfach nicht vom USB Stick, da dieser vorher für Windows benutzt wurde weiß ich aber das der Stick funktioniert.


    Also laut deiner Äußerung kann es ja alles sein. Ich habe gelesen das ständige Spielabstürze wohl eher ein Indiz für einen RAM defekt sind.


    Wie aussagekräftig ist denn das Windows- Speicherdiagnose? Die testet doch auch nur den RAM, wie bereits steht da das ein Hardwareproblem gefunden wurde und ich mich an den Hersteller wenden soll.


    Ich probiere jetzt mal Chipsatz- und VGA Treiber zu installieren.


    Updates folgen!


    Wo finde ich den beim VGA Treiber die Setup- Datei???Beim Chipsatz war alles zu finden und easy zu installieren!


    Crash dump
    directories:
    C:\Windows
    C:\Windows\Minidump



    On Tue 22.12.2020 17:22:56 your computer crashed or a
    problem was reported
    crash dump file:
    C:\Windows\Minidump\122220-12015-01.dmp
    This was probably caused by the
    following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x4E
    (0x99, 0x3EAE1D, 0x3, 0xA000000003EAE1C)
    Error: PFN_LIST_CORRUPT
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: This indicates that the page frame number (PFN)
    list is corrupted.
    This bug check belongs to the crash dump test that you
    have performed with WhoCrashed or other software. It means that a crash dump
    file was properly written out.
    The crash took place in the Windows kernel.
    Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at
    this time.





    On Tue 22.12.2020 17:22:56 your computer crashed or a
    problem was reported
    crash dump file: C:\Windows\MEMORY.DMP
    This was
    probably caused by the following module: ntkrnlmp.exe (nt!memset+0x95480)
    Bugcheck code:
    0x4E (0x99, 0x3EAE1D, 0x3, 0xA000000003EAE1C)
    Error: PFN_LIST_CORRUPT
    Bug check description: This
    indicates that the page frame number (PFN) list is corrupted.
    This bug check
    belongs to the crash dump test that you have performed with WhoCrashed or other
    software. It means that a crash dump file was properly written out.
    The
    crash took place in the Windows kernel. Possibly this problem is caused by
    another driver that cannot be identified at this time.





    On
    Tue 22.12.2020 06:09:42 your computer crashed or a problem was
    reported
    crash dump file: C:\Windows\Minidump\122220-13750-01.dmp
    This
    was probably caused by the following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x139
    (0x3, 0xFFFFFC048570E880, 0xFFFFFC048570E7D8, 0x0)
    Error: KERNEL_SECURITY_CHECK_FAILURE
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: The kernel has detected the corruption of a
    critical data structure.
    The crash took place in the Windows kernel.
    Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at
    this time.





    On Wed 16.12.2020 04:23:57 your computer crashed or a
    problem was reported
    crash dump file:
    C:\Windows\Minidump\121620-11906-01.dmp
    This was probably caused by the
    following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x4E
    (0x99, 0x229B9D, 0x2, 0xE00022000229B9E)
    Error: PFN_LIST_CORRUPT
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: This indicates that the page frame number (PFN)
    list is corrupted.
    This bug check belongs to the crash dump test that you
    have performed with WhoCrashed or other software. It means that a crash dump
    file was properly written out.
    The crash took place in the Windows kernel.
    Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at
    this time.





    On Mon 07.12.2020 02:52:47 your computer crashed or a
    problem was reported
    crash dump file:
    C:\Windows\Minidump\120720-12437-01.dmp
    This was probably caused by the
    following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x1A
    (0x31, 0xFFFF980EDC6CFD40, 0xFFFFE70131BCD000, 0xFFFFD5805507A201)
    Error:
    MEMORY_MANAGEMENT
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: This indicates that a severe memory management
    error occurred. The image relocation fix-up table or code stream has been
    corrupted. This is probably a hardware error.
    This is likely to be caused by
    a hardware problem. This error suggests a case of memory corruption because of a
    hardware problem. It is suggested you do a test on your RAM modules (memory
    test) and make sure your system is not getting overheated. This problem might
    also be caused because of overheating (thermal issue).
    The crash took
    place in the Windows kernel. Possibly this problem is caused by another driver
    that cannot be identified at this time.





    On Sun 06.12.2020 03:05:19 your
    computer crashed or a problem was reported
    crash dump file:
    C:\Windows\Minidump\120620-13015-01.dmp
    This was probably caused by the
    following module: ntoskrnl.exe (nt+0x3F5780)
    Bugcheck code: 0x4E
    (0x99, 0x29CED5, 0x2, 0x1000010C7D6)
    Error: PFN_LIST_CORRUPT
    file path:
    C:\Windows\system32\ntoskrnl.exe
    product: Microsoft® Windows® Operating System
    company: Microsoft Corporation
    description: NT Kernel &
    System
    Bug check description: This indicates that the page frame number (PFN)
    list is corrupted.
    This bug check belongs to the crash dump test that you
    have performed with WhoCrashed or other software. It means that a crash dump
    file was properly written out.
    The crash took place in the Windows kernel.
    Possibly this problem is caused by another driver that cannot be identified at
    this time.


    Das hat whocrashed ausgespuckt!


    Also ich werd daraus nicht schlau. Vielleicht aber einer von euch?!



    Ob da ein 5 Jahre alter Beitrag angewendet werden soll, halte ich für fragwürdig.Ich glaube fast, da gab es noch kein Windows 10 und ob es dann zutrifft, was da geschrieben steht, wer weß es?


    Ich würde erst einmal das Bios auf Standard zurüücksetzen, ohne OC und dann wieder testen.




    Im Bios ist nur XMP aktiviert, den Turbotakt hab ich nur über Windows (Energiesparoptionen) ausgewählt.


    Der letzte Bluscreen kam diesmal direkt nach dem hochfahren ohne beanspruchung durch zocken oder sonstiges :wacko: :


    Error: PFN_LIST_CORRUPT


    Ich habe noch Garantie usw. würde aber wie gesagt den ungern aktueel einsenden und hoffe vlt. mit euch das Problem geregelt zu bekommen. Zudem kommen nicht immer Blue-screens, sondern in unregelmäßigen abständen. Was für mich als Leihe bedeutet, das es vlt. doch manueel behoben werden kann.

    Hey Leute,


    leider habe ich vermehrt Probleme mit meinem PC und er hat nun häufiger crashes. Die crashes kommen beim zocken...erst crasht das Game, manchmal mehrmals und dann crasht der PC. Ich habe den PC im Ultimative Leistung Modus (lt. Energiesparplan). Im Anhang findet Ihr ein Bild was mir Bluescreenview ausgespuckt hat, ich hoffe das kann helfen den Fehler zu finden.


    Ich würde den PC ungern einschicken aktuell und hoffe das ich mit eurer Hilfe das Problem bereinigen kann. Ich wäre euch zutiefst verbunden. Ich bin für jede Hilfe dankbar!!!!!!!


    Hier die Infos zu meinem Sytem:



    be quiet! Pure Base 500DX
    Intel i7-9700K mit 8x 3.6GHz / 4.9GHz Turbotakt, 12MB Cache
    be quiet! Dark Rock 4
    MSI Z390 GAMING PRO CARBON AC (inkl. WLAN+Bluetooth)
    16GB (2x8GB) DDR4 Corsair 3200MHz Vengeance RGB PRO
    ohne M.2 SSD
    SSD 1000GB Crucial MX500 (560MB/s - 510MB/s)
    2000GB SATA 6GB/s 5400rpm WD Blue WD20EZAZ
    8GB MSI RTX2070Super GAMING X Trio
    650W be quiet! Straight Power 11 Platinum
    kein Laufwerk


    Windows 10 Pro
    Version 20H2
    Betriebssystembuild 19042.685
    Leistung Windows Feature Experience Pack 120.2212.551.0


    Grafiktreiberversion: 460.89 (Geforce


    Sollten noch fragen sein und/ oder zusätzliche Infos benötigt werden, dann immer her damit.


    Vielen Dank im Voraus!


    Hey,


    ich habe seit einiger Zeit, dass meine externen Speichermedien nicht mehr an den USB 3 ports funktionieren, jedoch die beiden USB 2 ports direkt daneben funktionieren einwandfrei . Ich habe Win 10 pro...aktuellste Version. Strom scheint aber drauf zu sein denn meine externe Toshiba Festplatte leuchtet blau (konstant). Alle versuche irgendwelche Energiesparmodi zu aktivieren oder deaktivieren waren fruchtlos. Im Gerätemanager wird mir auch angezeigt das der USB 3 root hub einwandfrei funktioniert.


    Hat jemand ne Idee warum und wieso das nicht funktioniert, grad bei großen Dateien ist USB 2 sehr nervig/ langsam.


    Beste Grüße

    Hey,


    ich habe vor kurzem eine 4 TB SSHD in meinen PC eingebaut. Doch leider werden nur 2 TB erkannt obwohl ich vor der Windows Neu-Installation per CMD die Platte in GPT formatiert habe. Die Befehle waren:


    Schritt 1. Klicken Sie auf Start, geben Sie "cmd" ein, und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, wählen Sie "Als Administrator ausführen" oder drücken Sie die Kombination "WIN + R", geben Sie "cmd" ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Eingabeaufforderung zu öffnen. Dann geben Sie "diskpart" ein, um das Dienstprogramm auszuführen.
    Schritt 2. Geben Sie "list volume" ein, um sicherzustellen, ob es auf dem MBR-Datenträger Partitionen oder Volumen gibt. Wenn es gibt, müssen Sie zuerst Diskpart zum Löschen der Partition verwenden.
    Dann geben Sie "list disk" und drücken Sie Enter, es zeigt Ihnen alle Festplatten auf Ihrem Computer. Merken Sie sich die Festplattennummer, die Sie in GPT-Datenträger konvertieren möchten. Hier nehmen wir disk 1 als Beispiel.
    Schritt 3. Geben Sie "select disk 1" ein, drücken Sie die Eingabetaste, es wird Sie daran erinnern, dass die disk 1 ausgewählt ist.
    Schritt 4. Geben Sie "convert gpt" ein, drücken Sie die Eingabetaste, um den Vorgang abzuschicken. Warten Sie eine Sekunde, werden Sie eine Nachricht von der Eingabeaufforderung sehen, dass der gewählte Datenträger erfolgreich in GPT-Format konvertiert wurde. Bitte schauen Sie sich den folgenden Screenshot an.


    ....anschließend kann ich Windows installieren.


    Nun ja mein PC sagt mir nun bei jeder Neuinstallation, dass er diese Konvertierung benötigt, da sonst kein Win 10 installiert werden kann. Gibt es keine Möglichkeit zu sagen. Behalte diese Konvertierung dauerhaft bei?!


    Mein Mainboard hat UEFI, kann ich da evtl. was umändern?


    Zudem kann ich über die Windows Boardmittel, ncht sagen das er den nicht zugewiesenen Speicherplatz freigeben soll.


    Es wäre schön wenn ich meine Festplatte ohne Datenverlust konvertieren könnte um die vollen 4 TB "zu genießen".


    Es ist die einzige Festplatte im PC.


    Vielleicht kann ja wer helfen?


    Beste Grüße


    ...für Fragen usw. steh ich jederzeit zur Verfügung. :top: