Beiträge von Frrritz

    Hallo zusammen, ich wieder, der Frrritz (66),
    also: Uprade 8.1 > 10 hat erst mal nicht gefunzt; nach Installation (über die ganze Nacht...) vergingen Minuten, bis eine Tastatur- oder Mauseingabe Wirkung zeigte.


    Die ISO-Datei auf einem anderen Rechner runtergeladen und auf DVD gebrannt, in den Zielrechner eingelegt, von diesem Laufwerk gebootet, abgewartet und gebetet.


    Alles scheint OK.
    Aaaber: Es lässt sich kein weiteres Benutzerkonto einrichten, und auch im Programm MAIL lässt sich kein Account konfigurieren.


    Einstellungen > Konten > Meldung: "Sie müssen Ihre Identität auf diesem PC bestätigen".
    Bestätigen = 1. "Schwerwiegender Fehler" | 2. "Der lokale Gerätename wird bereits verwendet"


    Stattdessen mit einem lokalen Konto anmelden = "( . . .) Da Sie sich abmelden müssen, sollten Sie jetzt Ihre Arbeit speichern.
    Zunächst müssen wir Ihre Identität überprüfen."


    [Weiter]


    "( . . . ) Ab jetzt melden Sie sich mit einem lokalen Konto bei Windows an."


    Hier werden ein Benutzername, 2x Kennwort und Kennworthinweis erwartet.
    Und genau hier traue ich mich nicht weiter, weil ich die Konsequenzen nicht absehen kann.
    Wenn ich ein lokales Benutzerkonto eröffne, habe ich doch wohl erst recht keinen Zugriff mehr auf das Einstellungsmenü - oooder?


    Dank und Gruß
    Der Frrritz

    Genau! Ein ISO ist ein Systemabbild. Das könntest Du später auf DVD brennen oder auf einen USB-Stick kopieren und hast dann einen Windows 10-Datenträger auf dem das ganze System drauf ist, falls Du es mal komplett installieren willst oder musst.

    Herzlichen Dank für die umfangreichen, verständlichen Antworten! So kenne ich das auch aus dem Buch.


    Zum o.a. Zitat:
    Bekommt man so ein ISO automatisch bei der Installation? Ist das irgendeine Datei, die m.E. natürlich unheimlich groß sein muss, denn sie müsste ja wohl das kpl. Betriebssystem enthalten - mindestens ...


    Ausgehend von dem bereits angelegten Systemabbild Windows 8.1 (wir berichteten ;-) ) beträgt das Volumen ja schon 95GB. USB-Stick kann ich mir schon mal gar nicht vorstellen, selbst an DVDs bräuchte man ja eine ganze Anzahl - - - - ist das so?

    Hallo zusammen, bin neu hier (ach was?!?) und ein ganz normaler Anwender.


    Bin noch 8.1-Nutzer und möchte diese Version, samt Programmen und Dateien, irgendwie sicherstellen, bevor ich mich an das sagenumwobene Windows 10 wage. Bisher habe ich folgende "Tipps & Tricks in Bildern" Jörg Hähnles durchgeführt:

    • Einen Windows-Notfall-USB-Stick erstellen (Stick = 16GB)
    • Das gesamte System sichern = "Systembildsicherung" (externe Festplatte = ca. 95GB). Dabei habe ich auch die Option "Dateiversionsverlauf" mit einbezogen.

    War's das für den Fall, das Windows 10 zickig ist?


    Im übrigen weiß ich nicht so recht, was ein ISO ist, wie man es bekommt und handhabt. Beim Klick auf das Windows-Symbol in der Taskleiste erscheint lediglich der Hinweis, dass der "Download in Bearbeitung" sei, mit der Option (Klick), den "Download-Fortschritt anzeigen" zu lassen. Bedeutet das, dass der Download nun schon im Hintergrund läuft und ich irgendwann benachrichtigt werde, wenn Windows 10 zur Installation bereitsteht? Wird dann einfach Windows 8.1 überschrieben, verbunden mit stundenlangen Wartezeiten?
    _____________________


    Im Forum wird ja auch von einer "sauberen Neuinstallation" gesprochen. Heißt das

    • Festplatte formatieren
    • Windows 10 installieren
    • den Dateiversionsverlauf aus der Systembildsicherung einspielen, der allerdings mit Windows 8.1 erstellt wurde (s.o.))?
    • Oder sollte ich meine Dateien einfach separat sichern, ggf. sogar auf der Festplatte, auf der sich bereits die Systembildsicherung (s.o.) befindet und meine paar Programme dann neu installieren?

    Danke - und Erbarmen mit einem 66jährigen Greenhorn!



    P.S.
    Übrigens lassen sich Dateien weder im .jpg- noch im .png-Format anhängen.
    "Die Datei hat eine ungültige Dateieindung."