2 mal 4k Monitore für Büro, welche Grafikkarte

  • Hallo Leute,


    bin gerade dabei für einen Freund einen PC zusammenzustellen, für den Betrieb seiner Eltern. Er möchte unter anderem 2 4k Monitore dran anschließen. Es wird aber nicht viel Grafisch anspruchsvolles gemacht (Office Kram, Internet Surfen, Bildbearbeitung mit Gimp und livestreams von Überwachungskammeras)


    Ich denke mal die Grafikkarte vom geplanten i5 6600 wird das nicht wirklich befriedigend hinbekommen, deswegen wollte ich also eine dezidierte Grafikkarte einbauen. Die Grafikkarten (sogar im etwas teureren Bereich wie r9 380) haben aber alle nur einen Displayport und einen HDMI 1.4 Anschluss (welcher für 4k wohl nicht so optimal ist). Die einzige Graka die ich mit mehreren Displayportanschlüssen gefunden habe war bis jetzt die gtx 980 und die wäre bissel arg übertrieben für nen Büro PC.


    Könnt Ihr mir für dieses Szenario günstige Grafikkarten empfehlen? Oder geht da vlt mit SLI was? Pro Monitor eine günstige Graka?



    Bin mal gespannt was Ihr für Ideen habt :)



    /EDIT:
    Habe gerade gesehen das eine GTX 950 auch 3mal Displayport und 1mal HDMI 2.0 hat. Wäre dann bis jetzt die günstigste Variante die ich gefunden habe.

  • Grafikkarte vom geplanten i5 6600 wird das nicht wirklich befriedigend hinbekommen

    Täusche dich da mal nicht. Die integrierte ... oder so wie Intel Sie nennt IGP, im Intel Core i5 6600 ist die Intel HD Graphics 530. Die HD Graphics 530 leistet zum Beispiel in einem Core i7 6700K annähernd dasselbe wie eine GeForce 920M.


    Maximal lassen sich 3 Displays gleichzeitig verwenden, bei einer maximalen Auflösung von 3.840 x 2.160 @ 60 Hz.


    Selbst die schwächere HD Graphics 510 kommt damit klar. ;)


    Allerdings zwickt dir die IGP Arbeitsspeicher ab. Bei einer dedizierten Grafikkarte hast du meist einen schnelleren Grafikspeicher, sowie vollen Arbeitsspeicher der nur alleine fürs System da ist. Zusätzlich kommen eventuell noch Schnittstellen für CUDA/ und oder PhysX (bei nVidia Grafikkarten) hinzu.

  • Ich bin ein Freund von Asus, und so ziemlich jedes Motherboard hat Display Port und HDMI. Da du keine CPU mit offenen Multiplikator hast (Intel CPU mit K - Suffix hinter der Nummer), kannst du dir, als Beispiel, schon mal das Geld für ein Z170 sparen.


    Ich würde das ASUS H170-PRO/USB 3.1 kaufen. Hat Display Port, HDMI, und das gute alte DVI. Der H170 Chipsatz ist auch nicht schlecht.

  • Hab mal kurz auf der Asus HP die Spezifikationen des von dir angegebenen Bords gecheckt und folgendes gefunden


    - Supports HDMI with max. resolution 4096 x 2160 @ 24 Hz / 2560 x 1600 @ 60 Hz


    24Hz ist sogar im Deskoptbetrieb unangenehm 30 sollten es schon sein bei 4k Auflösung, vorallem wenn daneben noch ein Monitor steht welcher mit Displayport angeschlossen ist un bei 60hz läuft.


    Ist so also nicht wirklich praktikabel

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!