Speichertest-wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • Speichertest-wie?

      Hallo hier mal 'ne Frage zum Speichertest.
      Ich weiß, es gibt die Bordmittel bei (W7)Windows (memtest/mdched &Co)
      Die lasse ich durchlaufen, und alles ist o.k.
      Habe aber trotzdem weiterhin ab und zu Probleme mit "Einfrieren und Drucken"
      sowie " keine Rückmeldung"
      Manchmal sogar Startprobleme- Windows Fenster öffnet und läuft... und läuft.....endlos. :evil3:
      Wechsele ich die Speicherchips (leider keine neuen), ist alles wieder für eine Weile O.K.
      Interessehalber habe ich die markierten (defekten) mal wieder zurückgetauscht
      und es ging wieder für eine Weile. :roll:
      Ich nehme an, dass die Chips mal gehen und mal wieder ausfallen (vielleicht thermische Belastung?),
      was von den genannten Test's nicht erkannt wird.
      Gibt es eine Testmethode, welche 100%ig hardcoremäßig und aussagekräftig testet.
      Eventuell Fremdprogramm aber möglichst FreeWare :zorro: , damit ich mein "Chipdepot" mal richtig aufräumen
      kann.
      Ich möchte den alten W7 Rechner nicht noch mit kompletten Chipsatz neu aufrüsten, benötige ihn aber
      immer noch. Es nervt aber doch, wenn die "Karre" nicht startet und man mal wieder eine "Bastelstunde"
      einlegen muß, wenn man nur kurz etwas benötigt.
      Gruß vom Nervenschwachen ;-)
    • Den Speicher einfach so testen, reicht oftmals nicht aus. Besser einen Memory-Stresstest durchführen, wie er z.B. in Aida32Extreme vorhanden ist.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • Danke für die Info's,
      werde mir mal beide Programme herunterladen und sehen, was der Test ergibt.
      Was nutzen die WIN Bordmittel, wenn diese nicht 100%ig funktionieren.
      Ich hatte, nachdem alles wieder lief, die Chips nicht entsorgt, sondern hingelegt.
      Als es neue Probleme gab, war ich froh, diese noch nicht entsorgt zu haben, denn
      nach dem Tausch lief alles -oh Wunder-wieder einwandfrei.
      Allerdings auch nur wieder einige Wochen.

      @Thomas :evil3: nach stundenlanger Fehlersuche hat man mit Küssen auch nichts mehr im Sinn.
      Da denkt man doch schon daran, das Fenster zu öffnen, den Computer zu nehmen und.........
      Newtons Fallgesetze zu überprüfen.
      Gruß vom Amateurphysiker
    • Compunaut schrieb:

      Was nutzen die WIN Bordmittel, wenn diese nicht 100%ig funktionieren.
      Auch die anderen Tests funktionieren nicht hundertprozentig sicher. Der Test von Windows lässt sich optional auch noch anders einstellen. Standardmäßig wird ein Schnelltest durchgeführt.
      Deine Probleme könnten übrigens auch andere Ursachen haben.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • @AHT
      ...ist ein Reserverechner und hat nur 4 MB und WIN7-64/ keine SSD
      Platte hatte ich schon gestet, war O.K.
      Jetzt überlege ich schon, ob man dem Plattentest auch eventuell nicht trauen kann.
      Es artet ja in Arbeit aus, wenn man die Platten auch noch mit verschiedenen Programmen
      testen muß.
      Hatte auch bei Druckproblemen das Office repariert (über die System/Löschen/Rep-Funktion),
      es war aber der Speicher. Zum Glück lagen noch einige DDR2 Speicher herum.
      Das ist ja das Problem, in einen alten Rechner will man ja nicht mehr investieren.
      Andernteils wir er aber immer noch gebraucht. (Spezielle Mess-Programme, welche
      auf W10 noch nicht unterstützt werden)
      Ich werde jetzt mal die Speicherbausteine richtig testen und gegebenenfalls entsorgen.
      Grüsse vom Speicherbausteintester :cry:
    • Der Speicher mag ja 100% in Ordnung sein, kommt aber unter Stress mit dem Timing oder mit den Refreshzyklen nicht mehr klar. Kann auch an der Temperatur liegen, vielleicht sind die Riegel an einer ungünstigen Position oder brauchen bessere Kühlkörper.

      Auf die normalen Tests, ala memtest86 usw. gebe ich nicht viel. Die stellen nur fest ob der RAM grundsätzlich unter normalen Bedingungen einwandfrei laufen kann. Das ist aber eher selten der Fall :-)
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • "Deine Probleme könnten übrigens auch andere Ursachen haben."

      Das ist es ja, was bei Computern nervt. Die Fehler sind vielfach nicht direkt
      erklärlich, oder es liegen gleich verschiedene vor.
      Ich hatte natürlich nicht den WIN Test optimiert, sondern nur Standard verwendet.
      Scheinbar verursachen manche Hardware-Fehler auch Probleme in der Software.
      Die Druckfunktion von Office wurde auch gestört. (Drucker lief an, blieb dann aber stehen)
      Habe natürlich erst wieder am Drucker gepfriemelt (Treiber erneuert etc), bis ich das
      Office repariert hatte.
      Wollte auch schon alle Chips entsorgen und neue kaufen, aber wie schon gepostet, in einen alten
      Rechner will man nicht noch investieren.
      Zum Glück läuft jetzt gerade mal alles-hoffentlich auch länger.
      Die alten Speicher gibt es ja in der Bucht auch schon fast geschenkt.
      Die Frage ist nur, was meinen Die Firmen, wenn sie schreiben "Generalüberholt"
      Wie kann man Speicher "überholen"?
      Das sind sicherlich gebrauchte, aus alten Rechnern ausgebaute Teile.
      Ob man sich das antuen sollte, ist auch noch die Frage.
      Ich habe mich aber zwischenzeitlich damit abgefunden, dass man die Arbeit, die einem der Computer
      erleichtert :top: , wieder in die Problemlösungen stecken muß, um das Teil am Laufen zu halten. :flopp:
      Zum Glück hat man noch ein paar andere Hobbys.....................
    • Wo so ein Fehler liegt, kann man eigentlich nur herausfinden, wenn man weitere Daten analysiert. Das ist wie in der Medizin - auch da können mehrere Ursachen die gleichen Symptome haben. Das wären bei dir:
      • Ereignisprotokolle der letzten Wochen und Monate.
      • Die Werte der SMART Daten der Platte.
      • Den Zustand der Systemdateien auf der Platte.
      • Eventuell noch die Prozessorauslastung über einen längeren Zeitraum und die installierten und ausgeführten Prozesse.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • Warum braucht man eine Auswertung der Ereignisanzeige?
      Wichtig ist hier eine Auswertung weiterer Fehler, die du nicht unbedingt siehst.
      Stürzt immer nur das gleiche Programm auf gleiche Art ab, ist ein Defekt von RAM eher unwahrscheinlich.
      Ich würde dann eher ein Problem an anderer Stelle vermuten.

      Warum die SMART Daten der Platte?
      Sagen die SMART Daten, das alles OK ist, sagt das nichts über den wirklichen Zustand der Platte aus. Die Werte muss man einzeln unter die Lupe nehmen und auswerten. Erst dann kann man sagen, ob die Platte die Ursache für das Problem ist.

      Warum ist der Zustand der Systemdateien auf der Platte wichtig?
      Fehler, wie du sie beschreibst, können auch durch Datenfehler auf der Platte entstehen. Nicht immer kann Windows die automatisch reparieren. Man müsste also auswerten, ob etwas defekt ist - und wenn ja, was genau.

      Warum ist eine Beobachtung der Prozessorauslastung über längere Zeit wichtig?
      Das etwas hakt kann auch daran liegen, dass der Rechner zeitweise extrem mit anderen Sachen beschäftigt ist. Ob das so ist, sieht man nur, wenn man die Auslastung im längeren Betrieb ermittelt. Windows bringt dafür Tools mit.

      Warum sind die installierten und ausgeführten Prozesse, Treiber und DLLs wichtig?
      Das kann auch durch eine Fehlfunktion einer Drittsoftware hervorgerufen werden, die das System unterwandert. Das wäre unter anderem Sicherheitssoftware und Malware. Um das zu analysieren, muss man genau wissen, was bis ins Detail auf dem Rechner an ausführbaren Dateien läuft.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • "Der Speicher mag ja 100% in Ordnung sein, kommt aber unter Stress mit dem Timing oder mit den Refreshzyklen nicht mehr klar. Kann auch an der Temperatur liegen, vielleicht sind die Riegel an einer ungünstigen Position oder brauchen bessere Kühlkörper."

      Na dufte, soll ich jetzt den Rechner noch mit Zusatzkühler für Speicher pimpen? ;-)
      Spaß beiseite, vorher lief alles einwandfrei und nach dem Speichertausch was auch wieder alles O.K.
      Leider nur einige Zeit, aber es waren ja auch keine neuer Speicher.
      Die Fehler waren am laufenden Band abwechselnd:
      Win fährt an und die Flagge bleibt stehen und wabert..... nach 15 Min abgeschaltet. (WIN7)
      Neuer Versuch, laufen lassen nach 30 Min. Frage:Neustart abgesichert? ...ja
      Unterer Streifen läuft und läuft....

      Mit anderer einwandfreier Platte angefahren dito kein Start, Platte an anderem Rechner getestet O.K.
      Speicher gewechselt (kein neuer, sondern leider gebrauchter) System startet, alles O.K.
      HD wieder auf Original zurückgewechselt, alles O.K.
      Nach einigen Tagen, Drucker bleibt stehen, FreeCommander/Irfan/ Messprogramm "keine Rückmeldung"
      Auch Office friert ein, Bild wird matt und steht, kopieren und einfügen läuft an und bleibt stehen.
      Wie gesagt, alles verschiedenen dubiose Fehler.
      Speichertest mit WIN (Standard) alles O.K.
      Speicher wieder zurückgewechselt (die alten Dinger) alles O.K und läuft und läuft......... :-)
      Jetzt warte ich mal ab und werde mit den genannten Testprogrammen den Speicher mal
      hardcoreprüfen. (Die Wand nicht mehr zugemacht, offen gelassen-bessere Kühlung?)

      Die Hoffnug stirbt ja bekanntlich zum Schluß..................drückt mir die Daumen..............
      es lebe das Computerzeitalter, man hat ja sonst nichts zu tun ;-)
      Noch läuft das Teil, schreibe gerade damit :-)

      Habe vorhin gerade mal genervt die Starzeit mit Task Monitor überprüft und natürlich Trusted Installer und Avast verflucht.
      An anderer Stelle hier habe ich gerade das Neueste zum Virenproblem gelesen. (Defender soll ausreichen)
      Meine Frage werde ich aber mal da stellen.






    • Compunaut schrieb:

      (Die Wand nicht mehr zugemacht, offen gelassen-bessere Kühlung?)
      Das kann, aber muss nicht so sein :-D
      Wild umtriebende Luft muss nicht besser sein, als ein durchdachtes Kühlsystem, mit entsprechenden Luftströmungen. Aber das wird hier kaum das Problem sein, wollte nur drauf aufmerksam machen. Meiner zieht von vorn und unten und drückt nach hinten und oben ;-) . Offenlassen würde das durcheinander bringen.
      Gruß Thomas

      "Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen – Aber sie ist nicht Open Source, d. h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
      ComputerInfo für PPF
    • @AHT
      OK, ich geb es auf.
      :top: trotzdem Danke, ich werde es natürlich versuchen, wenn er wieder rumzickt.
      Die ganzen, zum Teil kryptischen Daten durchsehen macht auch Arbeit

      "Die Werte muss man einzeln unter die Lupe nehmen und auswerten"
      und ist auch nicht immer zielführend.

      Wenn der Rechner gar nicht erst startet (dass der Bildschirm teilweise sogar dunkel blieb hatte ich nicht gepostet)

      war für mich bisher immer ein Zeichen für Festplatte oder Speicher.

      @ts-soft

      Habe das Teil auch wieder zugemacht, da ich -wie von Dir angedeutet- ebenfalls dachte, dass bei geöffnetem Gerät

      die Strömungen nicht mehr gerichtet sind.

      Beim ständigen Festplatten und Speichertausch ist man natürlich zu faul, die Kiste jedesmal wieder in den

      Normalzustand zu bringen.

      Noch läuft alles einwandfrei..................drücke mir selber die Daumen.

      Werde die Speicher mal tiefentesten, und falls wieder Probleme doch mal SMART anwerfen.

      Möge es nicht nötig sein (3-mal Holzklopf ;-) )

      Ich hoffe, dass das Erfolgserlebnis anhält, bin trotzdem schon wieder in einer anderen Angelegenheit neu verunsichert.

      War gerade in der Rubrik Virenprogramme (ja-nein) und natürlich erneut verunsichert, ob ich das AV Programm

      herunternehme.

      So kommt man nicht zur Ruhe :roll:

      Gehe trotzdem erst mal schlafen. :schlafend: :schlafend:









    • Compunaut schrieb:

      und ist auch nicht immer zielführend.
      Also besser nur herumfummeln und am Ende, wenn überhaupt, durch Zufall zu einem Ergebnis kommen, anstatt zu versuchen, Sachen vornherein zu ermitteln. Ich verstehe.

      Compunaut schrieb:

      war für mich bisher immer ein Zeichen für Festplatte oder Speicher.
      Grafikkarte...

      Compunaut schrieb:

      Die ganzen, zum Teil kryptischen Daten durchsehen macht auch Arbeit
      Ich mache diese Arbeit hier zum Beispiel als Hobby. Ich brauche zur Entspannung nach dem Job was einfaches, was die grauen Zellen nicht so fordert.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • Zu 1: O.K. akzeptiert,
      wenn man aber schnell die Mails lesen möchte, und die Karre startet erst nach 3-maligen Versuchen, wird man schnell nervös und klemmt mal schnell die Festplatte oder Speicher um.
      Das geht schneller als in Ruhe alles durchzutesten und teilweise die kryptischen Hinweise eventuell nicht zu verstehen!

      Zu 2: Danke für den Tip. Muß zugeben, da hatte ich eine "Hirnblockade" :-( Ich fahre keine Spiele und habe deshalb nur die normale Grafikkarte (sogar noch ungekühlt :roll: ), weshalb ich dieses Teil gar nicht auf dem Schirm hatte.

      Zu 3: O.K. wenn man das als Entspannung sieht, hat man eine andere Einstellung dazu. Ich gebe zu, dass bei meinen Hobbys die Zeit auch keine Rolle spielt.

      Mich nervt es, wenn ich mal schnell etwas am Computer machen muß, und das Teil "widerspricht"
      Ich habe den C nicht ständig zu laufen, wenn ich mein Büro verlasse. Habe ich ihn heruntergefahren, und etwas vergessen, und will z.B schnell nochmal etwas scannen verändern und ausdrucken, und merke dann, dass das Teil wieder ewig rödelt und die Tastatureingaben mit Superverzögeruneg reagieren, hört der "Spaß" bei mir ganz schnell auf :flopp: . Sehe ich dann die "grünen Zacken" beim TaskMoni immer bis oben anschlagen, um dann beim Nachsehen festzustellen, dass z.B. Avast, was sich nach vor 5 Min schon abgearbeitet hat, scheinbar wieder von vorne anfängt, dann könnte ich mit den Zähnen knirschen, wenn ich nicht die Zahnarztkosten vor Augen hätte ;-)
      Ich hatte auch schon die Idee, für solche Fälle den Netzwerkstecker zu ziehen, um nicht am Netz zu sein, damit keine Verbindungen sich abarbeiten können, aber die Spezis wissen ja, dass das auch nichts bringt, außer neuen Meldungen.
      .....
      "was die grauen Zellen nicht so fordert"

      Sorry, aber hier muß ich leider meinen Widerspruch anmelden. Das kann nur ein Computerspezi behaupten, welcher Spezialwissen als normal betrachtet.

      Ich bleibe mal beim Wort "Normaluser", dieser besteht aus der durchschnittlichen repräsentativen Bevölkerung, deren Hauptverständnis noch "analog" ist.

      Ich habe mit vielen solcher durchaus als intelligent zu bezeichnenden Leute zu tun , und muß feststellen, dass eine Verständnisgrenze durchaus zu akzepieren sein muß.

      Für viele, stellt bei suspekten Mails schon das Öffnen und das Hinkommen zum Quelltext eine Überforderung dar. Dafür muß man Verständnis haben und darf das nicht als Frühdemenz abtun.


      Ein Großteil will nicht wissen wie etwas funktioniert ist aber gezwungen damit zu arbeiten. Da kann man von den Anbietern fordern, dass das Angebotene problemlos läuft.
      Fakt ist aber, dass dies nicht so ist! Auch wer Nichts macht, hatte schon mal einen "blauenBildschirm", den es ja -wie vor einigen Jahren behauptet- nicht mehr geben sollte.
      Viele Computeraffine hier wissen auch nicht wie Bussysteme im Auto funktionieren und haben keinen Durchblick wenn ihre Karre streikt, und fahren trotzdem Auto!

      Es wird uns vieles von der Industrie aufgezwungen, und denen geht es nicht um die "Erleichterung" oder den "Anbruch der neuen Zeit" sondern um reinen Kommerz!
      Ich freue mich schon auf die Probleme mit der jetzt in den normalen Alltag einziehen Technik des "Smart-Home"
      Mein Nachbar, der immer auf dem neuesten Stand ist hatte schon mal einen Tag im Dunklen mit heruntergelassenen Jalousien verbracht, da die automatische Steuerung versagte.
      Ich brauche am Frühstückstisch keine "Alexa", um meine Musikwünsche oder Schnellbestellungen bei Amazon aufzugeben, noch, dass mein Kühlschrank beim Geschäft die Butter nachbestellt.

      Sorry, alles nicht mehr OT, aber musste auch mal raus!
      Also allen Computerspezis "zu Nutz und Fromm" es gibt noch eine andere Welt auserhalb der "Nullen und Einsen" ... und Leute, die manches etwas anders sehen sind nicht immer "Nörgler, Dumme und ewig Gestrige" ;-)
      In diesem Sinne trotzdem ein (analoges) Glas auf den Fortschritt !?





    • Compunaut schrieb:

      Also allen Computerspezis "zu Nutz und Fromm" es gibt noch eine andere Welt auserhalb der "Nullen und Einsen" ... und Leute, die manches etwas anders sehen sind nicht immer "Nörgler, Dumme und ewig Gestrige"
      In diesem Sinne trotzdem ein (analoges) Glas auf den Fortschritt !?
      Vollkommen richtig. Da ich keine Zeit dafür habe, mit irgendeiner Kiste eines fremden monatelang herumzuspielen, weil der es nicht für nötig hält, einmal Daten für mich zu sammeln (was im Prinzip an eigener Arbeit nur einige Minuten dauert), begebe ich mich auch an solche Problemlösungen nicht heran.
      Manche Leute basteln und fummeln eben lieber gerne jahrelang - die will ich auch nicht von ihrem Hobby abhalten.
      Ich nehme stark an, das du mit deinem Problem (was auch mehrere Ursachen haben kann) noch einige weitere Wochen oder Monate zu tun hast.
      Eine wirklich komplexe Sache ist übrigens der Umgang mit Menschen. Da gibt es mehrere Möglichkeiten als 0 und 1. Man hat mehr zu durchschauen, als nur ein paar aufgeschriebene Zeilen und Ursachen für Probleme sind sehr viel schwieriger zu durchblicken und wesentlich komplexer, als in der Technik. Geht da was komplett schief, gibt es am Ende einen Menschen weniger - nicht eine wertlose Maschine. Technik ist da extrem einfach, unkompliziert und extrem entspannend. Beruflich mache ich, wie gesagt, andere Sachen.
      Mach's gut - für solche Fummelei fehlt mir, wie gesagt, absolut die Zeit.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • Ich weiß, ich nerve, aber manches wird von Computerspezialisten doch etwas zu einseitig gesehen ;-) ,
      weshalb nicht alles hingenommen werden kann.
      Wer meint (Zitat):
      "Technik ist da extrem einfach, unkompliziert und extrem entspannend."

      der schwebt schon weit abgehoben oben im Computerhimmel der schönen neuen Welt!

      Ich möchte nicht versäumen, hier doch mal (hoffentlich im Sinne vieler "Normaluser")
      zu widersprechen.
      Weshalb werden in den Foren denn soviele Fragen gestellt und Probleme geschildert, wenn alles so extrem einfach
      ist?
      Der überwiegende Teil der Leute benutzt den Computer als Arbeitsgerät und sieht nicht ein, weshalb er sich, nur um
      vernünftig arbeiten zu können, zum IT Experten ausbilden muß.
      Vieles wird uns aufoktroyiert, was wir teilweise gar nicht haben wollen.
      Die meisten sind mit Ihren System durchaus zufrieden, werden aber gezwungen, weil keine Unterstützung mehr vorgenommen wird,
      wieder auf etwas neues umzusteigen. Dann beginnt der Teufelskreis von Update, Anpassung, Treiber etc. von neuem.
      Ich muss mit meinem gekauften Auto (...und anderen Geräten) nicht andauernd zum Update, was teilweise ebenfalls wieder korrigiert
      werden muß.
      Da ist es auch nicht zielführend, wenn man den Leuten unterstellt, sie wären selber schuld, wenn an ihrem System Fehler auftreten.
      Es wird ständig mit Zusatzprogrammen geworben, welche einen "sicheren Hafen" versprechen, und viele fallen darauf rein.
      Sogar viele Unternehmen, welchen man keine kriminelle Energie unterstellen möchte, können es sich nicht verkneifen, den Leuten
      etwas anzubieten, um dann Probleme vorzuspielen, welche nur mit dem kostenpflichtigen tollen Zusatzprogramm behoben werden
      können.
      Als kleines Beispiel (weil ich in letzter Zeit einige Probleme hatte, die (toi,toi,toi) zum Glück nicht wieder aufgetaucht sind) sei hier
      mal erwähnt, dass ich gezwungenermaßen öfter den Tast-Moni benutzt habe, und festgestellt habe, dass ich neuerdings sehen muß, dass
      ich den "CompatTelRunner" mitzulaufen habe. Das war in der Vergangenheit nicht der Fall!
      Wurde mir also vom MS "aufgedatet".
      Das Teil verbraucht teilweise für längere Zeit meine Ressourcen, und ich, der ich manchmal nur mal schnell etwas schreiben möchte und
      nicht den ganzen Tag den Computer anhabe, sitze davor und werde ausgebremst.
      Ich muss mich also jetzt wieder mal ranmachen und recherchieren, was das Programm macht, und ob ich es wirklich rauswerfen kann.
      Das bezeichne ich nicht gerade als entspannend, da ja im Raum steht, wie entfernen, und wenn, was oder ob etwas passiert, wenn es weg ist.
      Ich habe mal, als Information ein Bild von der CPU Belastung der sich über 10 min. laufenden Startphase beigefügt.
      Sorry, dass es etwas länger war, aber das musste mal raus, damit die Spezis hier auch mal sehen, wie es in der "Restwelt" :roll: zugeht.
      Allen, die auftretende Probleme nicht
      als extrem einfach zu behebend und als entspannedes Hobby sehen, hiermit hoffentlich aus der
      Seele gesprochen, drücke ich die Daumen, dass sie ihre Fehler schnell gelöst bekommen.
      Ich werde ich mal hier im Forum suchen, wie ich das CompatTelRunner Problem in den Griff bekomme und zeige in der Anlage mal, wie meine
      "Karre" arbeitet, obwohl ich NICHTS mache :evil2: paules-pc-forum.de/forum/attac…4805ea486313eb6cae2adc88c