Löschte das Update auf Windows 10 Version 1809 persönliche Dateien der Nutzer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Datenschutzerklärung wurde aktualisiert. Mit der Nutzung unseres Forums akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung. Du bestätigst zudem, dass Du mindestens 16 Jahre alt bist.

    • DerUnwissende90 schrieb:

      EstherCH schrieb:

      Eisbär schrieb:

      Die Anzahl der Autofahrer, deren Auto beim 1. geringfügigen Frost nicht anspringt,
      ist sicher höher als hier die paar Ausnahme-User, die Dateien wieder aus einem Backup zurückholen müssen.
      Es geht wohl eher um gestörtes Vertrauen. Nicht ins Auto, aber in Windows. :-D
      Die die auf Nummer sicher gehen haben schneller Lösungen parat, weil andere das schon durch gemacht haben.Bzw. die Mängel dann schon evtl. behoben wurden!

      Zum Beispiel Auto, da sind nachweislich an neuen Autos fast immer Mängel.
      Weil die Hersteller an wichtigen Sachen sparen bzw. abkassieren möchten ,das man in die Werkstatt muss.

      Warum ist dieses Verhalten bitte gestört?
      Gestört sind die, die sich nicht schützen und Wege danach suchen.
      Und sich allen Firmen ohne weiteres unterwerfen!
      Sei es Daten oder einfach gleich immer alles installieren.

      PS. Ich warte noch bis ca. Ende des Monats dann hole ich mir Windows 10 lasse aber erst mal alle Updates von dem Shop installieren, wenn die eh Windows 10 nach dem Aufrüsten installieren
      Das nächste mal besser genauer lesen.
      Hiermit entschuldige ich mich für diesen Post.
    • Schwabenpfeil! schrieb:

      Ich finde auch die Angst die viele Nutzer vor Windows 10 haben unbegründet und kann es auch nicht wirklich nachvollziehen.
      Ich habe keine Angst, ich habe Panik. Vor allem, wenn ich daran denke, dass ich auf einem Rechner 3 Benutzerkonten einrichten sollte, zwei mit und eines ohne Passwort. Und die müssten dann nach dem Aufstarten alle auf dem Anmeldebildschirm zu sehen sein, so dass der jeweilige Benutzer direkt sein Konto anklicken und sich einloggen kann. Ich weiss ja nicht mal, wo ich überhaupt anfangen soll.
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Das ist kein Problem. :-) Einstellungen :zahnrad:KontenFamilie und andere BenutzerDiesem PC eine andere Person hinzufügen. Da kannst Du dann neue Benutzer einrichten. :-)
      Das sind aber natürlich Dinge, die Du doch auch einfach hier nachfragen kannst. Dafür ist das Forum da! :-D
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • Schwierig zu sagen, es gibt viel denkbare Szenarien. Vermutlich wird in ein paar Tagen der Grund durchsickern.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • AHT schrieb:

      Da bei einem Update nicht die ganze Platte formatiert wird, fallen mir da nicht sehr viele Möglichkeiten ein.
      Och mir fällt da eine ganze Latte an denkbaren Szenarien ein! Angefangen bei mit untauglichen Mitteln verlegten Benutzerordnern, über korrekt verlegte Benutzerordner durch andere, bis hin zu auf OneDrive abgelegten Dateien, die nur bei Bedarf heruntergeladen werden - was wegen eines nicht zugreifbaren OneDrive Kontos scheitert. Und auch da gibt es mehrere Möglichkeiten, OneDrive ist nicht im Autostart, IPv6 ist nicht aktiviert oder (wie es oben schon angedeutet wurde) das Benutzerprofil ist defekt.
      Gruss Alex
      Mein persönliches: Einstellungs- und Fehlerbehebungstool für Windows 10
    • Oder auch Drittprogramme die in irgendeiner Weise dazwischen funken. Tuningtools, AV-Programme, Backuplösungen etc. Ich kann nur hoffen, dass Microsoft schon eine Idee hat. :-D
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • So ist es!
      Und weil ich weiss, dass an Windows unheimlich gerne rumoptimiert, getunt und angepasst wird, begegne ich solchen Fehlerberichten äusserst misstrauisch, wenn direkt "Microsoft" gerufen wird. Es war nämlich auch bei 1703 und 1709 der Fall, dass MS nichts für die Fehler nach den Updates konnte. Erst waren es HP Entwickler, die für den Dienst "App Vorbereitung" vorgesehene Registrywerte gekapert hatten und diesen Dienst in einen Timeout liefen liessen.

      Die Auswirkung: Windows verharrte mehrere Minuten mit einem schwarzen Bildschirm, bis der Timeout dafür sorgte, dass Windows weiter starten konnte.

      Im zweiten Fall hatten die Nutzer Advanced System Care 11 auf dem Rechner und dessen residenter Teil sorgte gleichfalls für einen schwarzen Bildschirm, was hier nur durch eine Entfernung im abgesicherten Modus lösbar war. Ausserdem wurden auch Nero, PowerDVD und etliche andere Programme schon als Auslöser solcher Probleme identifiziert. Oft einfach deshalb, weil veraltete Versionen irgendwie ins System geprügelt werden.

      Und in allen diesen Fällen wurde reflexhaft sofort "Microsoft Update Scheisse" gebrüllt. Dabei war MS gar nicht der Auslöser.

      Ich z.B. prüfe in allen Fällen immer zuerst, ob das Problem an meinem Rechner liegen könnte und in der Mehrzahl aller (äusserst selten vorkommenden) Fälle liegt das Problem an mir - nicht an den Updates oder Microsoft. Aber, jeder Entwickler ist vollkommen fehlerlos - bis auf die Microsoft Entwickler, die bestimmt das gesamte Elend der Welt zu verantworten haben.
      Gruss Alex
      Mein persönliches: Einstellungs- und Fehlerbehebungstool für Windows 10
    • areiland schrieb:

      Es war nämlich auch bei 1703 und 1709 der Fall, dass MS nichts für die Fehler nach den Updates konnte.
      Die wurden beide aber auch nicht gestoppt, was den Schluss zulässt, dass MS den Fehler zurecht nicht bei sich geortet hat.

      Ohne MS nun für noch mehr Elend verantwortlich machen zu wollen ;-) , aber dass das Update vorerst ausgesetzt wird, geschieht kaum ganz grundlos. Wir wissen ja nur das, was im Internet kursiert, die Hintergründe für den Entscheid jedoch weiss (im Moment) nur Microsoft. Ob das Problem bei den Usern oder bei MS zu suchen ist, sind somit vorerst nur Spekulationen, und demzufolge ist jede Schuldzuweisung sowohl an MS wie an die User bei dem aktuellen Kenntnisstand unangebracht.

      Aber passieren sollte sowas wirklich nicht. :-D
      Ich bin immer artig. Mal eigenartig, mal unartig, aber immer einzigartig. ;-)
    • Kann aber natürlich auch sein, dass Microsoft selbst noch nicht weiß woran es liegt und sie deshalb zur Vorsorge das Update stoppten. Ich glaube zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann man wirklich nur spekulieren.
      Meine aktuellen Bücher: Windows 7 Tipps & Tricks · · Windows 10 Schritt für Schritt erklärt · · Windows 10 Tipps & Tricks · · Gern zum Schlern

      »Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen.«
      Johann Wolfgang von Goethe.
    • @EstherCH
      Auch bei 1703, 1709 und 1803 wurde die Auslieferung der Updates kurzfristig gestoppt. 1803 wurde für Systeme mit Intel SSDs ausgesetzt, 1703 für HP Systeme, 1709 zeitweise komplett. Das ist nichts neues und trat bisher bei allen Funktionsupdates auf, nachdem die ersten echten Fehlerberichte eintrafen und klar wurde, dass es unter bestimmten Umständen zu Problemen kommen kann.

      Microsoft kann nun mal unmöglich 700 Millionen von Installationen, mit faktisch 700 Millionen unterschiedlichen Hard- und Softwarekombinationen, berücksichtigen.
      Gruss Alex
      Mein persönliches: Einstellungs- und Fehlerbehebungstool für Windows 10
    • areiland schrieb:

      Och mir fällt da eine ganze Latte an denkbaren Szenarien ein!
      Ist bei dir auch eher eine absehbare Anzahl von Sachen, bei denen Microsoft überhaupt nur ansatzweise Schuöd sein könnte.
      Es scheint ja wirklich so zu sein, dass das Setup in den Userordnern herumhantiert. Wäre das gar nicht der Fall (davon bin ich erst ausgegangen), fällt mir persönlich als Grund fast gar nichts ein.

      areiland schrieb:

      Angefangen bei mit untauglichen Mitteln verlegten Benutzerordnern
      Unter anderem da müsste man mal schauen. Ich habe nichts verloren - ich habe aber da auch nichts in der Registry geändert und die Sachen nur Windows überlassen (wo von Apps Fotos abgelegt werden mit Windowsmitteln geändert - zum Beispiel).
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • @AHT
      Das Setup "hantiert" schon seit der 1507, sogar schon seit Windows 8, mit den Benutzerprofilen! Denn diese werden weggesichert und erst später wieder ins System migriert. Und es passiert regelmässig, dass unsachgemäss verlegte (z.B. weil gewisse XP Tipps angewendet wurden) Benutzerordner nicht mehr sauber migriert werden.

      Aus einem einfachen und nachvollziehbaren Grund:
      Unter WinRE (das sämtliche Kopier- und Verschiebeaktionen übernimmt) verschieben sich die Laufwerksbuchstaben, so dass aus einem Laufwerk D: auch E: werden kann. Und wenn das Setup Ordner auf D: sucht, dann findet es diese einfach nicht mehr und erstellt die vermissten Ordner gegebenenfalls neu. Schon findet man eigene Dateien nicht mehr. Waren noch andere Ordner verlegt, dann könnte es das gesamte Benutzerprofil zerbröseln.

      Ich verlege die Ordner mit meinen eigenen Dateien per Script über Junctions auf mein Laufwerk D: und das einzige, was bei Updates passiert, ist dass Windows meine Junctions entfernt und diese Ordner wiederherstellt. Dann werden einfach die Ordnerlinks wieder hergestellt und gut ist.

      Microsoft warnt auch ausdrücklich davor, mehr als die Ordner mit den eigenen Dateien auszulagern. Obwohl man das durchaus gefahrlos tun kann, wenn man das richtig über das einhängen einer NTFS Partition tut. Hier bleiben nämlich die Bezüge erhalten, weil die so eingehängte Partition mit ihrer Volume ID (GUID) angesprochen wird und die sich nicht ändert.

      Ansonsten verbleiben bei mir normalerweise sämtliche Anpassungen des Systems auf den von mir gesetzten Werten und nichts wird zurückgesetzt. Selbst die Fotoanzeige bleibt aktiviert, sie muss lediglich beim Öffnen der einzelnen Bildformate als Standard bestätigt werden.
      Gruss Alex
      Mein persönliches: Einstellungs- und Fehlerbehebungstool für Windows 10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von areiland () aus folgendem Grund: Korrektur

    • Du merkst, dass ich mich bislang um die Vorgänge beim Update noch nicht gekümmert habe. :-)
      Bei dem Vorgang des Wiederherstellen scheint was nicht zu klappen. Abgespeichert scheinen sie die Dateien ja zu haben, ansonsten könnte Microsoft da eigentlich nur sehr schlecht helfen. Da passt also wohl bei Microsoft was nicht.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT
    • areiland schrieb:

      Das Setup "hantiert" schon seit der 1507, sogar schon seit Windows 8, mit den Benutzerprofilen!
      Ist dem so, wäre jede Art von Schutz gegen Verschlüsselungstrojaner (auch die von Microsoft) extrem gefährlich und könnte wirklich jederzeit bei einem Update zu Datenverlust führen.
      ________________________________________________________

      PPFScanner PPFS Android MisterXMail@web.de
      Mfg AHT