Die Dienstagsumfrage: Verwendest Du einen Uninstaller?

  • Verwendest Du einen Uninstaller? 22

    1. Ja, ein kostenloses Programm (5) 23%
    2. Ja, ein kostenpflichtiges Programm (4) 18%
    3. Nein (13) 59%

    Dienstag ist Umfragetag und so würde ich heute gerne wissen, ob Ihr zur Deinstallation von Programmen auf ein externes Tool, also auf einen Uninstaller zurückgreift, oder diese Arbeit von der Standard-Deinstallationsroutine der betreffenden Software, bzw. Windows überlasst. Falls Ihr ein externes Programm verwendet, handelt es sich dabei um eine Freeware oder um eine kostenpflichtige Software?


    - Es ist eine Antwort möglich.- Abgegebene Stimme kann nicht verändert werden.
    - Das Ergebnis ist erst nach Abgabe der Stimme sichtbar.
    - Die Teilnehmer sind nicht sichtbar.
    - Die Umfrage läuft 1 Woche, bis Dienstag, 0:00 Uhr.

  • Hallo,


    wer sich jeden Mist installiert, braucht einen Uninstaller.


    Ich setze da auf die kostenpfichtigen Programme.
    - Was nichts kostet, taugt nichts.


    Tschau


    PS.
    Ich persönlich installiere so wenig wie möglich, daher ...

  • Mit Nein gestimmt weil ich das Windows bzw. der Standard-Deinstallationsroutine der betreffenden Software überlasse was wohl ausreichend ist.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 109.0.1 - Thunderbird 102.7.2 - LibreOffice 7.5.0 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 - 22H2 (2013)] [Tablet Lenovo A10] [XIAOMI Redmi Note 10 5G]

  • Das Uninstaller-Programm ist in der Registry Eingetragen. Also eine Windows-Eigene Routine gibt es in diesem Sinne gar nicht. Es ist das empfohlene Uninstallprogramm, meist vom Hersteller der Software oder des Installationsprogrammes, mit Einstellungen zum Programm.
    Spezielle Uninstaller nutze ich nur bei AV-Programmen, vom Hersteller des AV-Programmes.

  • Also eine Windows-Eigene Routine gibt es in diesem Sinne gar nicht.

    Na ja, es gibt halt den Windows Installer bei dem es sich ja um eine Umgebung für Installationsroutinen handelt. Also .msi Vielleicht ist es technisch nicht ganz korrekt, aber für mich ist das schon irgendwie eine Windows-Eigene Routine. Aber ich bin kein Programmierer... ;)

  • MSI ist eine von vielen Installations-Umgebungen. Diese stammt von Microsoft. Diese Installations-Umgebung wird von vielen Setup-Routinen unterstützt, also auch von vielen Herstellern. Was und welches Features davon genutzt werden, obliegt dem jeweiligen Hersteller. Dies hat aber den Nebeneffekt, das genutzte Features auch gleich aussehen, was zu Deiner Annahme verleitet ;)

  • Den geek habe ich mal benutzen müssen, weil sich ein Programm "ums verrecken" nicht deinstallieren ließ X/


    Habe aber vergessen, um welches Programm es sich gehandelt hat - weil es deinstalliert ist! :thumbup:

  • Ich habe mir 2016 den Revo-Unistaller 1.95 installiert, da ich damals etwas los werden wollte, was ich sonst nicht geschafft hätte. Den habe ich seither nicht mehr gebraucht, aber er ist noch vorhanden. Soll ich den besser löschen?


    Gruß

    Bosco


    „Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.“

    (Oscar Wilde)


  • Danke, soeben gelöscht. Nachdem ich diesen ca. 3 Jahre nicht benötigt habe, werde ich ihn wohl auch nicht vermissen. Sollte mal wieder ein Problem sein mit einem Programm, das sich nicht sauber löschen lässt, wird sich sicher eine andere Lösung finden lassen.


    Gruß

    Bosco


    „Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.“

    (Oscar Wilde)


  • Bis MS bei der vorletzten Preview für 1909 die Einstellungen für Windows Defender in meinem MS-Account "kaperte", habe ich Revo Uninstaller Pro genutzt, weil ich als "Laborratte" eben doch viel experimentiere... :schlafend:

    Fuck the „REGULATION (EU) 2019/1148“ of the European Parliament and of the Council! Denn Kunst und Wissenschaft wie auch Forschung und Lehre sind frei gemäß Art. 5 Abs. 3 GG.

    Erst wenn in Deutschland und in der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • Ich habe "nein" gestimmt, weil das die Regel ist.
    Ich HABE zwar irgendwann mal einen gebraucht (und dann einen kostenlosen benutzt, der vom Softwarehersteller selber angeboten wurde), weil das Zeug anders nicht zu beseitigen war, aber das ist lange her...
    (Ich meine, das war der NORTON-Uninstaller, unter Windows 98)


    Rabe

    Computer setzen logisches Denken fort!
    Unlogisches auch....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!