Coronavirus - Aktuelle/allgemeine Informationen

  • Nur die es sich leisten können, dürfen sich einen früheren Termin erkaufen.

    Da fehlen mir die Worte! Wie tickst Du?


    Niemand darf sich einen Termin "erkaufen". Jeder hat das gleiche Anrecht auf einen Termin. Wer die Impfung nicht selbst bezahlen kann, soll sie vom Staat bezahlt erhalten.

  • Ich hab geschrieben, wenn es genügend Impfstoff geben würde. Bei Krankheiten haben wir hier doch auch eine Zweiklassengesellschaft. Was können die sich alles leisten das Pflichtversicherte auch teuer bezahlen müssten! Das sieht kein Privatversicherter so.
    Z.B. eine Pneumokokken-Impfung muss bei Pflichtversicherte auch bezahlt werden.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

  • Ich hab geschrieben, wenn es genügend Impfstoff geben würde........

    Dann hätten wir nicht die Terminprobleme - alles andere hilft im Moment nicht weiter :(
    Die Zeit wird kommen, die Frage ist nur wann?

    Gruß

    Bosco



    Zitat
    Ein Pessimist sieht die Schwierigkeiten in jeder Möglichkeit, ein Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit.
    Winston Churchill

    Einmal editiert, zuletzt von Bosco ()

  • Das sieht kein Privatversicherter so.

    Dann versuche einfach mal, Dir den Unterschied zwischen irgendeiner Krankheit, z. B. Krebs, die leider auch jeden treffen kann, und einer weltweiten Pandemie vorzustellen, bei der die ganze Welt und jeder einzelne Staat gefordert ist.


    Lebe weiterhin gesund und zufrieden in Deinem geschützten privatversicherten Universum.

  • Daran wird auch Corona nichts ändern, das ist schon klar. Aber JETZT ist nicht der Moment, sich darüber aufzuhalten, sondern jetzt gilt es, andere Interessen in den Vordergrund zu stellen, und sei es, dass die EU oder andere Länder sich für die Gesundheit der Bürger einsetzen und das Spiel der Pharmafirmen halt mitmachen. Kann man unter "Erpressung" einstufen, aber für moralische Spielchen ist es der falsche Zeitpunkt und die falsche Situation.

    Es geht gerade darum, weil diese "Erpressung" um die Preise hochzutreiben oder anderen ökonimischen Interessen das Hauptproblem der zu wenigen Impfdosen sind. Es geht nicht darum, das sich nur Gutbetuchte die Impfung leisten können, oder wer am meisten zahlt, weil das dem COVID schnurzpiepe egal ist wer reich oder arm ist, wenn er sich ausbreiten kann. Mit diesem Spielchen von den Pharmakonzernen und Polítikern die sich vor ihnen die Hose runterlassen, während sie sich den Finger in der Nase abbrechen, kommen wir noch zu dem Punkt wo jetzige Impfstoffe nutzlos werden bei neuen Mutationen die schon dabei sind sich auszubreiten.

  • kommen wir noch zu dem Punkt wo jetzige Impfstoffe nutzlos werden bei neuen Mutationen die schon dabei sind sich auszubreiten.

    Du hast eine meiner vorherigen Aussagen übersehen:

    Es gibt ein Land nicht allzuweit von Europa entfernt, das bereit war, für genügend Impfdosen z. B. von Pfizer/Biontech auch tief genug in die Tasche zu greifen, und das scheinbar zudem Impfdaten zur Verfügung stellt, die weitergehende Studien zulassen, welche wiederum für die Weiterentwicklung des Impfstoffs genutzt werden können.

    Das allein zählt im Moment. Ich bleibe dabei, die Kosten dürfen zurzeit aus meiner Sicht kein Kriterium sein, da kannst Du noch so viel auf den Pharmakonzernen rumhacken wie Du willst. Wir sind auf sie angewiesen, das nutzen sie weidlich aus, sei es so, es ist mir schnurzpiepegal.

    2 Mal editiert, zuletzt von EstherCH ()

  • Ester, ich bin nicht privatversichert. Ich bin deswegen aber trotzdem zufrieden. Ich bin nur der Meinung, wenn man privat irgendwie an Impfstoffen kommen könnte würde ich mir das leisten.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

  • Das vielleicht auch nicht - ich musste es trotzdem tun:

    Aber was sollen Sie Dir denn antworten? Der Ablauf wurde bundesweit festgelegt, da wir Dir keiner eine Lösung anbieten können. Ruf die 116117 an, alles andere bringt Dich nicht weiter. Für den Landkreis Ludwigsburg kannst Du auch bei der Hotline unter der Telefonnummer 07141 144 69400 anrufen, aber auch da wird man Dir keine Lösung nennen können und da kannst Du natürlich auch keine Termine machen. Das ist gerade alles ein großer Mist, aber zaubern kann halt auch keiner.

  • Das ist mir absolut klar. Aber was spricht dagegen, dass jeder Anrufer, der einen Termin möchte, in einer Liste erfasst wird und dann entsprechend der Reihenfolge einen Termin bekommt. Das wäre mir lieber, als täglich mehrmals anzufragen und immer zu hören oder zu lesen, dass kein Termin zur Verfügung steht. Zumindest solange, bis ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.


    Den Sputnik-Impfstoff möchte ich allerdings nicht - da würde ich vielleicht noch zum Putin-Fan :D:D

    Gruß

    Bosco



    Zitat
    Ein Pessimist sieht die Schwierigkeiten in jeder Möglichkeit, ein Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit.
    Winston Churchill

    Einmal editiert, zuletzt von Bosco () aus folgendem Grund: Korrektur

  • Ich bin nur der Meinung, wenn man privat irgendwie an Impfstoffen kommen könnte würde ich mir das leisten.

    Interessanter Gedanke den ich in all der Zeit der Pandemie bisher noch gar nicht gelesen haben. Allerdings eine reichlich egoistische Ansicht - Egoismus durch den wir erst in diese Misere aktuell gekommen sind. Nein, das kann und darf es nicht geben.

  • Aber was spricht dagegen, dass jeder Anrufer, der einen Termin möchte, in einer Liste erfasst wird und dann entsprechend der Reihenfolge einen Termin bekommt.

    Hätte man sicher auch machen können, aber dann wären erst recht alle Server und Telefonanlagen wegen Überlastung ausgefallen. Du wärst dann vielleicht die Nummer 342.412 und wärst dann im Sommer mal dran. So hast Du die Chance morgen einen Termin zu erhalten, der nicht so weit weg ist. Hätte man eine Warteliste eingeführt, würden sich dann ebenso viele beschweren, weil sie zu weit unten auf der Liste stehen und keine Chance haben früher an die Reihe zu kommen. Das wäre auch wieder Futter für alle Verschwörungstheoretiker, die dann behaupten würden, dann nur die Reichen und "die da oben" einen schnellen Impftermin bekommen. Egal wie rum, es gibt einfach für jede Variante genügend Argumente. Für die nächste Pandemie werden wir hoffentlich aus den Fehlern lernen und es dann besser machen.

  • .....für jede Variante genügend Argumente....

    Da hast Du natürlich recht :(


    Wie hat schon Robert Bosch gesagt:


    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.
    (aus den Lebenserinnerungen von Robert Bosch; 1921)

    Gruß

    Bosco



    Zitat
    Ein Pessimist sieht die Schwierigkeiten in jeder Möglichkeit, ein Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit.
    Winston Churchill
  • In der Schweiz (ich weiss, dass es niemanden hier wirklich interessiert, was in der Schweiz läuft) streicht Kanton um Kanton seine Erstimpftermine wegen der Lieferverzögerungen der beiden bisher zugelassenen Impfstoffe. Wann neue Lieferungen erfolgen, weiss niemand.


    Alles kein Problem, so bis ungefähr, schätzungsweise, eventuell ins Jahr 2025 kommen dann viellecht alle in den Genuss von zumindest einer Erstimpfung.


    Seit einem Jahr wird intensiv an den Impfstoffen gegen das Virus geforscht. Spätestens im Sommer letzten Jahres war klar, sowohl in der EU wie auch in der Schweiz, dass es im konkreten Fall nicht wie üblicherweise bis 10 oder mehr Jahre dauern würde, bis die ersten Impfstoffe auf den Markt kommen. Es war in vielen Berichten von anfangs bis Frühling 2021 die Rede. Man hätte also reichlich Zeit gehabt, genügend Geld locker zu machen.

    Einmal editiert, zuletzt von EstherCH ()

  • Muss ich jetzt meine Meinung über die Schweiz korrigieren :??::(

    Gruß

    Bosco



    Zitat
    Ein Pessimist sieht die Schwierigkeiten in jeder Möglichkeit, ein Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit.
    Winston Churchill
  • Keine Ahnung, Bosco, ich weiss nicht, was für eine Meinung Du bisher hattest. ;)

  • Nur die Beste :!!:

    Gruß

    Bosco



    Zitat
    Ein Pessimist sieht die Schwierigkeiten in jeder Möglichkeit, ein Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit.
    Winston Churchill
  • Dann bleib dabei. ;) Niemand "kann" Corona wirklich, auch die Schweiz nicht. Bei uns wird auch nur mit Wasser gekocht.


    Übrigens, um Missverständnisse zu vermeiden, das war Ironie meinerseits: :)

    Alles kein Problem, so bis ungefähr, schätzungsweise, eventuell ins Jahr 2025 kommen dann viellecht alle in den Genuss von zumindest einer Erstimpfung.

  • O.K. Dann mildere ich meine Aussage dahin gehen ab. In der Zeit oder Gruppe, in der man dran ist, kann man sich den Impftermin erkaufen. Ist das, womit man vielleicht den Staat Geld mäßig ein wenig entlasten könnte? Mir ging und geht es ja nur darum.

    Einfach alles ausprobieren ist spannender als jedes PC-Spiel.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!