E-Auto und Wallbox: Hat jemand von euch sowas? Habe Fragen zum Wallboxanschluss.

  • Powerpaste. Von der hatte ich bis jetzt noch nie was gehört oder gelesen. Kaum zu glauben, das sowas wirklich geht. Es klingt beinahe wie ein Aprilscherz. ;) Aber wer weiß, vielleicht wird daraus ja wirklich mal eine große Sache, auch außerhalb des Automobilbereichs.

    Oh, und den Wasserstoff hatte ich fast ganz vergessen. Der ist seit ein paar Jahren ja auch im Gespräch. Eigentlich halte ich den sogar auch für was ganz gutes, aber es kommt mir so vor, als gehe es bei dem mit der Forschung und Entwicklung nicht so recht vorwärts.

    Bei der Paste und dem Wasserstoff frage ich mich gerade, ob es für diese dann auch Ladestationen für zuhause geben wird. Wenn vielleicht mal, dann wohl aber erst in einigen Jahren. Und bis dahin haben E-Autos/Stromer bestimmt einen großen Vorsprung. Zumindest bei der Menge der dann schon herumfahrenden Autos und LKW.
    Und wer weiß, vielleicht kriegen es die zuständigen Leute bis dahin sogar auch gebacken, dass es dann überall im Land ein flächendeckendes Netz von Ladestationen geben wird...

    Meine Ausstattung:
    PC, Laptop, Tablet, FritzBox, Laserdrucker, Smartphone

  • Es ist davon auszugehen, das daraus etwas großes werden kann. Aber wie wir Deutschland kennen, wird Deutschland daraus nichts großes machen und das Geschäft wieder einmal anderen überlassen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

  • Wohl wahr, wohl wahr ...
    Bei so etwas ist Deutschland echt gut. Wie so oft werden auch hier dann garantiert viele Leute sein, wo jeder eine andere Meinung hat, jeder seine für die beste hält, und Entscheidungen oder Vorschläge der anderen werden schlechtgeredet und blockiert. Und darum wird auch bei dieser Sache alles nur im Schneckentempo vorwärts gehen und ja - wahrscheinlich ziehen andere Länder dann beschwingt an uns vorbei.

    Man hat das alles schon oft genug erlebt und warum sollte es darum hier nun anders sein...

    Meine Ausstattung:
    PC, Laptop, Tablet, FritzBox, Laserdrucker, Smartphone

  • :8O: Och nö, so lieber auch nicht. ;)
    Dann besser doch fast endloses Gequatsche - und irgendwann am Schluss dann bitte eine Entscheidung, mit der auch die Mehrheit der Bevölkerung (nicht die der Politiker!) zufrieden ist.

    Meine Ausstattung:
    PC, Laptop, Tablet, FritzBox, Laserdrucker, Smartphone

  • Geht es hier noch um E-Auto und Wallbox :hmmm:

    Dann bitte zurück zum Thema.

    Danke.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 21H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 105.0.2 - Thunderbird 102.3.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB (2013)] [Tablet Lenovo A10]

    Einmal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

  • Irgendwie muss man ja mit der Zeit gehen wenn man (Ich) mitreden will.

    Das betrifft allgemein den Elektronischen Bereich, Handy/Smartphone/Computer oder auch zu Hause mit den elektronischen Helfer.


    So auch auch im wesentlichen was das Thema E-Auto bzw. E-Mobilität betrifft.

    Ich habe da schon länger ein Auge drauf geworfen.

    Richtig, ein Auge.

    Denn das ganze ist noch nicht wirklich Spruchreif. Zumindest für mich.


    Da gibt es für mich aktuell vier Gründe die mir noch nicht gefallen.


    • Der Preis der E-Autos
    • Die Reichweite
    • Die Ladezeiten
    • Die Bezahlmöglichkeiten an den Ladestationen


    Ja es gibt noch einige andere. Aber da bin ich mir sicher, die werden schneller behoben sein als die oben genannten.



    Ob ich mir in meinem restlichen (Auto) Leben noch ein E-Auto zulegen werde?

    Zumindest die oben aufgeführten Punkte müssen für mich erst stimmen.


    Mit meinem jetzigen kann ich jede Tankstelle anfahren und den für mein PKW benötigten Super E10 Sprit tanken.

    Dann entweder mit (einer) Karte oder Bar bezahlen. (Tankgutschein)

    So einfach geht das.


    Denn obwohl mein PKW schon 11 Jahre (ca. 70000 km) auf dem Buckel hat, und noch keine nennenswerte Probleme aufgetreten sind, werde ich den weiterfahren.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 21H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 105.0.2 - Thunderbird 102.3.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Da gibt es für mich aktuell vier Gründe die mir noch nicht gefallen.

    Für mich gibt es hier noch einen viel wichtigeren Grund: Ökologie.

    Die meisten meinen ja, wenn sie ein E-Auto fahren würden sei alles gut, ein E-Auto sei völlig ökologisch und das Klima gerettet. Die meisten E-Autos sind nur „normale“ Autos mit einem E-Motor, 3 Tonnen schwer mit Monster-Akkus. Ökologisch ist da nur wenig. Die wirklichen E-Autos sind klein und leicht und komplette Neuentwicklungen. Aber die wollen die wenigsten wirklich haben, da im Moment ja SUV voll im Trend ist, mit oder ohne E. Dass so ein E-Auto erst nach ca. 120‘000 km auf dem ökologischen Stand von einem Diesel ist wissen wohl die wenigsten. Und wann ein Wechsel der Akkus fällig wird… Der wird auch kein Autoleben halten.

    Im Moment ist der ökologischste Auto-Kilometer der, der nicht gefahren wurde. Und solange dies die Menschen nicht verstehen wird auch eine E-Auto das eigentliche Problem nicht lösen.

    Betriebssysteme (L)Ubu Mac Win CrOS

  • Wie lange gibt es jetzt die E-Mobilität und wie lange gibt es schon Benziner und Diesel.

    Wobei Diesel ja auch nicht gerade Ökologisch.

    Obwohl im Vergleich zu früher schon etwas besser.


    Bezüglich E-Mobilität ist also noch lange nicht Ende der Fahnenstange und somit noch viel Luft nach oben.

    Allerdings sind wir nicht rechtzeitig genug auf den Zug aufgesprungen.

    Wir könnten schon viel weiter sein.

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 21H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 105.0.2 - Thunderbird 102.3.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB (2013)] [Tablet Lenovo A10]

  • Es ist so, daß unseren lieben Mit-Forenten der politische Finger verständlicherweise juckt. :):):)



    Ich kann das wirklich sehr gut verstehen: Ich bin selbst ein – recht aktiv – politisch analysierender Mensch. Unter verschiedenen (auch mal weiblichen:)) Pseudonymen und in verschiedenen Sprachen texte ich gar Bücher (respektive Buch-Beiträge) zu diesen und anderen Themen. Habe also ganz und gar von vornherein ein Herz dafür.


    Unser Forum jedoch ist, ohne "Wenn" und "Aber", eine andere Kiste, eine völlig anders sich gestaltende Angelegenheit! Ich bitte darum, diese Realie konsequent und durchhaltend zu verinnerlichen!


    Wir können uns politische und religiöse Kontroversen absolut nicht leisten. Das kleine, dann aber ex-freundliche (!) Forum würde davon komplett zerrissen! Genauso gibt es ja einen glasklaren Grund, warum ich als Autor mich selbst so extrem verbissen (!) verstecke: Ich möchte, nämlich, mein eigenes privates Leben realistisch schützen!


    Ob es um deutlich oder tendenziell ökologische oder internationale oder nationale Streitfragen handelt: Haltet Euch bitte tapfer einfach zurück!


    Es darf doch nicht sein, daß der "pöhse, pöhse Moderator" bei Themen, die womöglich noch einiges im Sinne des jeweiligen Themastellers (der sich ja bei seiner Thema-Eröffnung was gedacht hatte!) an Zu-Besprechenden anböten, immer wieder schließen sollte. Das erzeugt ein "Geschmäckle" und fördert weder unseren konstruktiven Zusammenhalt noch unsere Gesprächs-"Kultur". Oder "jener Pöhse" allzu politische Beiträge, mir nichts, dir nichts, immer wieder gar löschen müßte. Das wäre durch und durch "verunstaltend". Uns selbst verunstaltend!


    Bitte, bitte, halten wir uns alle zurück!


    Auch dort und gerade dort, wo wir ja für das jeweilige "Gute" und "Richtige" und "Rettende" und "Heilende" und "Sowas-von-Evidentem" das definitiv entscheidende optimale Erlösungswort für unseren "lieben Nächsten", oder die gesamte Menschheit und die Galaxis einzubringen hätten! Seien wir eben ignobel und grausamst und bösartig stur und verzichten schnödest auf unsere Erlösungsmission, ja?!


    Wir sind dann pöhse, pöhse Missionsverräter an unserer jeweiligen "Heiligen Sinnvoller Sache" und... schützen dabei unser Forum!


    Das Forum ist es wert, geschützt zu werden. Bitte, bitte!



    Bei etwaigem Beharren ins Abdriftende müßte ich doch schließen: Vom ganzen Herzen her möchte ich es aber tatsächlich vermeiden.

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Wer weiß, vielleicht fahren bis dann Autos schon mit einem Fusionsreaktor. :)


    + Fluxkompensator :)


    Zum Thema Wallbox: Für Eigenheimbesitzer gibt es auch die PV-Option. Wer sich das nicht vom Taschengeld leisten kann (ist ja nicht gerade billig), findet ja auch Mietangebote. Scheint da 2 Grundmodelle zu geben. Also monatliche Miete / Strom umsonst oder halt keine Miete / Strom günstig abnehmen. Einige dieser Mietfirmen bieten dabei auch eine kostenlose Wallbox an.


    Bsp. https://www.sunvigo.de/



    Bei der oben erwähnten "Powerpaste" sollte man sich mal die Kommentare durchlesen. Das ist auch wohl keine eierlegende Wollmilchsau. Generell ist die H-Technologie wohl mit einem schlechten Wirkungsgrad versehen.



    Und wer Elektro will und viel Kurzstrecken fährt: Man kann ja auch klein einsteigen und erst mal mit einem Elektroroller anfangen (Richtung "Vespa", nicht das Spielzeug Stehroller).

  • Bitte, nicht weiter überziehen!


    Schluß jetzt, bitte, mit an-politisierten Nebenbetrachtungen, welcher Art auch immer, oder ich werde eben gezwungen, hier gegen meinen Willen doch zu schließen.

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Was war denn jetzt daran bitteschön politisch? Sind doch nur Ideen / Anregungen ...


    Für mich gibt es hier noch einen viel wichtigeren Grund: Ökologie.

    Die meisten meinen ja, wenn sie ein E-Auto fahren würden sei alles gut, ein E-Auto sei völlig ökologisch und das Klima gerettet. Die meisten E-Autos sind nur „normale“ Autos mit einem E-Motor, 3 Tonnen schwer mit Monster-Akkus. Ökologisch ist da nur wenig. Die wirklichen E-Autos sind klein und leicht und komplette Neuentwicklungen. Aber die wollen die wenigsten wirklich haben, da im Moment ja SUV voll im Trend ist, mit oder ohne E. Dass so ein E-Auto erst nach ca. 120‘000 km auf dem ökologischen Stand von einem Diesel ist wissen wohl die wenigsten. Und wann ein Wechsel der Akkus fällig wird… Der wird auch kein Autoleben halten.

    Im Moment ist der ökologischste Auto-Kilometer der, der nicht gefahren wurde. Und solange dies die Menschen nicht verstehen wird auch eine E-Auto das eigentliche Problem nicht lösen.


    Sehe ich genauso. SUV und E macht einfach keinen Sinn.


    Ein früherer Arbeitskollege von mir hatte mal ein Twike: https://twike.com/


    Mit Hybrid Antrieb. E und ITS (ich trete selbst :) )


    Aber das Teil war im Alltag nutzbar. Fuhr ca. 80 kmh auf gerader Strecke. Und bergauf halt Füße in die Pedale.


    Geht heute moderner. Aber das wäre mal eine ganz andere Lösung als der SUV-Mist.

  • meierkurt


    Dann hätte ich es mißverstanden, sorry! Ich bitte, falls diese Eventualität hier zutreffe, um Nachsicht... (Es ging mir um das Persiflierende mit dem "Fluxkompensator")


    Aber, auf alle Fälle, bitte, Schluß jetzt mit mäandernden Nebenbetrachtungen, falls sie ideologisch aufladen, ob beabsichtigt oder ganz und gar unbeabsichtigt; oder der Strang muß geschlossen werden; was ja eigentlich wirklich vermeidbar wäre. Entweder, ab nun, striktes Verbleiben beim Thema, oder Schluß.


    Ich bitte darum, mehrmals, intensiv und mit intensivster Aufmerksamkeit meinen Beitrag #31 – an welchem ich sehr, sehr lange und leider mühseligst gefeilt habe, feilen mußte – intensiv nachdenkend durch-zu-studieren.



    Ich bitte doch um eine Prise an tatsächlicher Selbst-Zurücknahme!

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Kann dir echt nicht folgen. Klar, Politik, Religion und Verschwörungstheorien ala NWO haben hier nichts zu suchen, bin ich voll bei dir. Aber alles andere sind Diskussionen über ein sehr interessantes Thema.


    Ich lese da gerne mit.


    Was wer letztlich daraus macht, sei jedem freigestellt.


    Aber "mäandernden Nebenbetrachtungen" machen das ganze doch erst interessant. Und wenn hier gleich irgendjemand jemanden beleidigt, dann sperre den User, aber nicht den Thread.

  • Es geht überhaupt nicht um Beleidigungen, sondern um die bombenfest selbstgewisse, umfassende, durch und durch überzeugte, rigideste, trotzige, innerliche Weigerung, lange, abwägend, wiederholt und intensivst nachdenkend den schwierigen und für eigene Selbstgewissheit reichlich unangenehmen Inhalt vom Beitrag #31 durch-zu-studieren.


    Du fühlst Dich auf fruchtbarer, sinnvoller Mission. Ich bitte den fruchtbaren Missionar darum, seine gute, redliche, ungetrübte, sinnreiche Mission, cum grano salis, schlichtweg zu "verraten".


    (Das Forum sei solcher Verzicht wert, sagt jener Aby...)



    Beitrag #31. Mehrmals. Aufmerksam. Intensiv. Mehrmals. Aufmerksam. Intensiv.



    Beitrag #31. 8)8)8)

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Ich habe im TV mal vor einigen Wochen gehört das ausgehend von den "Prozentmäßigen" Zulassungszahlen im Vergleich weniger Elektroautos brennen als Verbrenner.


    Natürlich sind die Elektrokutschen dann Totalschäden....

    „Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.“

    ―Voltaire

  • Soweit mir aber bekannt, spielen Fragen von derzeitigen statistischen etwaigen Abweichungen in der Häufigkeit bei entsprechenden Bränden gar keine besondere Rolle bei den wissenschaftlichen Abwägungen.


    Es geht ja bei dieser Frage um etwas völlig anderes: um eine etwaige vollständig andere allgemeine qualitative Gefährlichkeit.



    (Ganz abgesehen davon, als jemand, der seinerzeit angewandte Statistik, und überhaupt die angewandte Mathematik sehr intensiv durch-studieren mußte, schmunzle ich immer ein bißchen, wenn künftige weit größere, viel gewichtigere Zusammenhänge aus recht bescheidenen "Ersten Schritten" statistisch angeblich "erschlossen" werden "sollen"... ^^)

    Meine smarte, die kommenden Zeitalter bescheiden vorwegnehmende Signatur befindet sich noch in ihrem Herstellungsprozeß. Im 1. Quartal 2034 dürfte mit ihrer Lieferung zu rechnen sein.

    Vorläufig zitiere ich Karl Kraus: „Wer jetzt übertreibt, kann leicht in den Verdacht kommen, die Wahrheit zu sagen.“

    Dazu meint Pepino: Cogito, ergo schnurr'.


  • Ich kann das wirklich sehr gut verstehen: Ich bin selbst ein – recht aktiv – politisch analysierender Mensch. Unter verschiedenen (auch mal weiblichen:)) Pseudonymen

    Das vermute ich schon länger. ;)

    Mit freundlichen Grüßen
    Michi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!