Ein guter nachträglicher Artikel zum April-Patchday

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!

  • Vielleicht ein klein wenig verspätet bringt Heise einen in meinen Augen recht guten Artikel zu den Problemen bei einigen Nutzern nach dem April-Patchday. Es sind auch mehr als dreihundert Kommentare unter dem Artikel, einige davon auch "brauchbar". (So habe ich auch erfahren - wovon ich wirklich keine Ahnung hatte -, daß Nadella faktisch die gesamte Test-Abteilung von Microsoft abgeschafft haben soll. Wenn das stimmt, wird manches beinah... erwartbar.)


    https://www.heise.de/news/Wind…nd-KB5001337-6022710.html

    Meine sehr kluge Signatur befindet sich noch in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

    Einmal editiert, zuletzt von Abifiz ()

  • Hallo,


    das sind zwei sehr interessante Artikel! Abgeschafft wurde die Qualitätsprüfung natürlich nicht, auch wenn man durchaus den Eindruck haben kann. Microsoft hat in den letzten Jahren intern einige Umstrukturierungen vorgenommen und dabei die Windows-Abteilung wie eine heiße Kartoffel von der einen zur anderen Abteilung weiter gereicht, inklusive mehrere Wechsel auf der Windows-Führungsebene. Das ging so weit, dass nach Terry Myerson eine Zeitlang kein eigener Windows-Chef mehr installiert wurde. Aktuell versucht sich daran nun Panis Panay. Damit wurde dann leider auch klar, welchen geringen Stellenwert Windows im eigenen Unternehmen hat. Es wurden Entwickler für andere, wichtigere Projekte abgezogen und dem Vernehmen nach sind auch einige gegangen und haben sich anderen Softwarehäusern angeschlossen.


    Da alle Abteilungen die etwas mit Windows zu tun haben eingeschrumpft wurden, betraf das auch die Qualitätssicherung. Irgendwie kommt halt selten was Gutes dabei raus, wenn man Ressourcen verkleinert, statt sie eher auszubauen. Man wird sehen wie das weitergeht. Gestern habe ich gelesen, dass es auch in der Führung des Windows Insider Programms wieder einen Wechsel gibt. Man hofft halt immer, dass der/die Neue dann einiges besser machen wird.

  • Manchmal kann man sich nur wundern. Gerade das Betriebssystem sollte doch eigentlich stabil laufen. Sonst können die anderen Abteilungen entwickeln, was sie wollen, es läuft nichts richtig. So würde ich da ran gehen.


    Gruß Volkmar

  • Leider ist es auch in anderen grossen Softwareunternehmen so, dass die eine Hand nicht mehr weiss, was die andere tut, weil die Prozesse und Abläufe dermassen aufgeblasen und kompliziert sind. Und man redet auch nicht mehr miteinander, es läuft alles über Ticketsysteme.


    Ein Beispiel, wie es selbst bei Kleinigkeiten ausserhalb der Entwicklung abläuft: Mein Bildschirm startete eines morgens nicht mehr. Antwort des IT-Kollegen, der einen Stock tiefer im Büro sass: "Du musst leider ein Ticket aufmachen, ich darf Dir sonst nicht helfen." Also habe ich ein Ticket eröffnet und bekam nach DREI Stunden einen Anruf von einem "Helfer" am anderen Ende der Welt. Ich sollte ihm Remotezugriff auf meinen Rechner gewähren, damit er die Einstellungen prüfen könne. Ja zum Donnerwetter, wie denn, wenn ich kein Bild hatte und somit keine Befehle ausführen konnte. Resultat: "Am besten wird es sein, wenn die IT bei dir im Haus sich darum kümmert, ich werde das Ticket weiterleiten." Fünf Minuten später hat mir der hauseigene IT-Kollege einen Ersatzbildschirm gebracht. Das nennt sich dann insgesamt effiziente Arbeitsweise.

  • Satya Nadella´s "Lieblings-Projekte" sind die Cloud und Cloud-Anwendungen. Keen Wunder, dass da Windows für Desktops unter die Räder zu kommen scheint....


    Das Problem aus meiner Sicht: Es gibt zu viele mögliche Hardware-Konfigurationen, die von den Test-Abteilungen unmöglich in dieser Vielfalt erprobt werden können.

    Erst wenn in Deutschland und der EU alle Chemikalien verboten sind; auch Kochsalz und Essig Abgabebestimmungen unterliegen und der letzte Hobbychemiker das Handtuch geworfen hat; wird die Politik sehen, dass es immer noch Terrorismus und Drogen gibt.

  • In Östereich ist "Mittwoch 10 Uhr" stets ein Starttermin zur Anmeldung von Impfterminen. Nun ist ein Mittwoch im Monat auch Windows Patchday...

    Da Impfstoff knapp ist, ist man danach Nr. 199.998 in der Warteschlange, wobei es um 140.000 Dosen ging. Muss ich noch mehr sagen?

    Frage: Wie schalte ich das sinnlose Updaten, das die letzten 8male ohnehin nicht geklappt hat, in Win-10 nachhaltig aus?

    HP255G7:Win10pro2.004,4*AMD Ryzen3200U@2.60GHz,6+2GB-RadeonVega/237GBSSD:intlDVDRW,3xUSB3 ext4TB-HDX,XProfanX3+Xasm/Xpse

  • Frage: Wie schalte ich das sinnlose Updaten, das die letzten 8male ohnehin nicht geklappt hat, in Win-10 nachhaltig aus?

    Am besten ein eigenes Thema dazu eröffnen, falls das nicht nur eine rhetorische Frage gewesen sein sollte. :-)