Windows 10 Zwangsinstallation: Microsoft jubelt OS-Upgrade ungefragt unter

  • Man mag es kaum glauben, aber Screenshots belegen das Vorgehen: Microsoft hat begonnen, auf ersten Rechnern eine Zwangsinstallation von Windows 10 durchzuführen. Das Betriebssystem blendet einen einstündigen Countdown
    ein, das Upgrade lässt sich nicht mehr abschalten, sondern nur noch kurzfristig verschieben.


    Quelle: http://www.chip.de/news/Window…fragt-unter_84410669.html


    Quelle: http://www.zdnet.com/article/w…ressive-offer-no-opt-out/



    Meine Vorhersage ist somit eingetroffen. :D

  • Wenn MS das so will, können die aber bei jedem Update entweder den Reg-Eintrag ändern oder eine Installation anschieben, ohne in der Registry nachzuschauen, ob ich das ablehne. Letztendlich sitzt MS doch am längeren Hebel. Lassen wir uns überraschen, wie lange das gut geht.


    Gruß Volkmar

  • Es sollte aber nicht vergessen werden zu erwähnen das dieses Vorgehen zunächst nur in den USA statt findet.


    Quelle Chip (Link von Ad3LL)

    Zitat

    Das Zwangs-Upgrade auf Microsofts neues Betriebssystem für Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 scheint es in dieser verschärften Form derzeit allerdings nur in den USA zu geben.

    Oder sind hier auch schon solche Fälle bekannt?

    Ich bin in allem nicht gut aber auch nicht schlecht. (Gruß Norbert)
    ASUS Viviobook 15 Laptop (2022) - Intel® Core™ i5 (3,60 GHz) - 8 GB RAM - 512 GB SSD - Intel® UHD Graphics - Windows 11 22H2 Home 64-Bit
    Vodafone-Kabelglasfaser-Netz - Firefox 107.0.1 - Thunderbird 102.5.1 - LibreOffice 7.4.1 - uBlock Origin - Skype - [Drucker HP Officejet Pro 8610]

    [PB-EasyNote TE69KB - Win 10 (2013)] [Tablet Lenovo A10]

    Einmal editiert, zuletzt von *Nobbi* ()

  • Zudem hat Microsoft längst gesagt, dass es sich hierbei um ein Versehen gehandelt hat. (http://arstechnica.com/informa…some-windows-7-8-systems/ und http://www.drwindows.de/conten…dates-waren-versehen.html) Kann man jetzt glauben, oder auch nicht, ein fader Beigeschmack bleibt auf jeden Fall. Microsoft stolpert gerade von einer dummen Entscheidung in die nächste...

  • Zudem hat Microsoft längst gesagt, dass es sich hierbei um ein Versehen gehandelt hat. (http://arstechnica.com/informa…some-windows-7-8-systems/ und http://www.drwindows.de/conten…dates-waren-versehen.html) Kann man jetzt glauben, oder auch nicht, ein fader Beigeschmack bleibt auf jeden Fall. Microsoft stolpert gerade von einer dummen Entscheidung in die nächste...

    Dort geht es um das Update, welches Chip ebenfalls erwähnte, nicht um die plötzlichen Installationen. (Erster Link von dir)


    Bei solchen Dingen glaube ich längst an keinen Zufall mehr, Reddit Foren sind mittlerweile auch voll davon. Bei uns mag dies ja noch nicht vorgekommen sein, wobei der ein oder andere ebenfalls Windows 10 plötzlich hatte (ich beispielsweise), doch Microsoft stolpert, wie du schriebst, von einem dummen Lage in die nächste. :D

  • Dort geht es um das Update, welches Chip ebenfalls erwähnte, nicht um die plötzlichen Installationen.

    Es geht um das Upgrade auf Windows 10. Die Updates innerhalb Windows ist wieder ne andere Geschichte. Laut Bericht wurde den Anwendern das Upgrade angeboten, ohne Abwahlmöglichkeit. So wird es auch im Chip-Video in den ersten 30 Sekunden erklärt, oder auch hier im Blog von MVP Günter Born. http://www.borncity.com/blog/2…n-zum-win-10-update-rger/ (Download und Installation)


    Wenn das wirklich so von Microsoft gewollt ist, dann ist das ein Eigentor erster Güte und ein enormer Imageverlust. In den USA werden bereits Sammelklagen vorbereitet...

  • Laut Bericht wurde den Anwendern das Upgrade angeboten, ohne Abwahlmöglichkeit.

    Frechheit im wahrsten Sinne des Wortes! :evil:
    Wenn ich z.B.-etwas anbiete kann es auch abgelehnt werden! :pfeifend:

  • Wenn MS das so will, können die aber bei jedem Update entweder den Reg-Eintrag ändern oder eine Installation anschieben, ohne in der Registry nachzuschauen, ob ich das ablehne.

    Gerade in Bezug auf Firmen muss es aber eine Möglichkeit geben, das zuverlässig zu unterbinden. Kann ich bei uns zum Beispiel keine Medizin mehr nachschlagen, weil Rechner über lange Zeit mit dem Upgrade beschäftigt sind und ich danach auf dem neuen OS ein Programm nicht finde, sind Menschenleben in Gefahr. Solche Risiken geht normalerweise keine Firma ein. Unsere Methode scheint da zu funktionieren.

  • Es geht um das Upgrade auf Windows 10. Die Updates innerhalb Windows ist wieder ne andere Geschichte. Laut Bericht wurde den Anwendern das Upgrade angeboten, ohne Abwahlmöglichkeit. So wird es auch im Chip-Video in den ersten 30 Sekunden erklärt, oder auch hier im Blog von MVP Günter Born. http://www.borncity.com/blog/2…n-zum-win-10-update-rger/ (Download und Installation)
    Wenn das wirklich so von Microsoft gewollt ist, dann ist das ein Eigentor erster Güte und ein enormer Imageverlust. In den USA werden bereits Sammelklagen vorbereitet...

    Ja stimmt, ignoriere meinen Beitrag, habe da ein paar Zeilen übersprungen, gebe dir vollkommen recht!


    :freunde:

  • Die Sache nicht gut rechergiert.
    Zum Beispiel hier:


    Auf den Rechnern von CHIP-Mitarbeitern tauchten beim Start große Hinweis-Fenster in der Mitte des Bildschirms auf, die nur noch die Taste "Jetzt aktualisieren" anbieten.

    In Wirklichkeit handelt es sich bei diesem Fenster um das Fenster von GWX (EXE = GWXUX.exe), das einmalig nach in der Installation eines Updates in den Autostart gepackt wurde. Es ist also das Fenster, das erscheint, wenn man unten in der Taskleiste auf das Windows10 Icon klickt. Das Fenster lässt sich Problemlos über das "Schließen-Kreuz"
    wieder schließen und erscheint nach einem Neustart des Rechners nicht mehr.
    Das nur als Hinweis.

  • Außerdem schreibt Chip das nur die Taste "Jetzt aktualisieren" angeboten wird. Im Artikel ging es also darum das dieses Fenster nur eine Auswahlmöglichkeit zulässt, ein "Auf Später verschieben" Button gabs da nicht. Also ist es nicht falsch was sie schreiben.


    Korrekt wäre es von Microsoft gewesen wenn man dem Nutzer die Wahl lassen würde und diese klar und deutlich zu erkennen ist.


    Microsoft schießt sich immer und immer wieder selbst ins Bein. Ich weiß jetz schon wo das endet. :P

  • Genau wie das GMX-Fenster auch. Auch da kann man scheinbar nur installieren und das war's.
    Wenn man bereits aus Sachen, bei denen man selbst am Rechner sitzt, nicht erkennt, was da wirklich passiert, ist sehr fraglich, was genau an dem dran ist, was da aus Amerika berichtet wird.

  • ist sehr fraglich, was genau an dem dran ist, was da aus Amerika berichtet wird.

    Da wird schon ein "Funken" Wahrheit dran sein, Märchen werden es nicht sein?! 8-)

  • Natürlich - es fragt sich aber was genau. Das genau nachzuprüfen, ist für eine Schlagzeile aber gar nicht so wichtig - scheinbar noch nicht einmal wichtig, wenn man es einfach nachprüfen könnte.

  • Wenn MS das selbst bestätigt und als Versehen einstuft, brauchen wir hier wohl nicht darüber zu diskutieren, wie schlecht recherchiert der Beitrag war oder wie dumm der Anwender ist.


    Gruß Volkmar

  • Natürlich - es fragt sich aber was genau. Das genau nachzuprüfen, ist für eine Schlagzeile aber gar nicht so wichtig - scheinbar noch nicht einmal wichtig, wenn man es einfach nachprüfen könnte.

    Man sollte allerdings bedenken das man sich in diesem Fall keine 100%igen Infos holen kann. Auch auf Reddit werden nun immer mehr Leute aktiv, hat schon was gutes wenn es eine neutrale Plattform gibt auf der alle Seiten zusammenkommen. Ich habe selbst die Erfahrung gemacht das sich mein Windows 7 Laptop ganz plötzlich Windows 10 installiert hat. Und egal wie man es dreht und wendet, ein gutes Produkt zwingt seinen Konsumenten zu nichts, erst recht nicht auf irgendwelche Tools zurückgreifen die ein Upgrade/Update verhindern.


    Ich habe vor längerer Zeit geschrieben, weiß nicht obs hier war, das mir die Sache zu Utopisch vorkommt. Mit dieser Meinung stehe ich zudem nicht alleine da. Da kommt noch was ganz großes auf uns zu. Warum nervt Microsoft damit die Leute auf Windows 10 umzusteigen? Solch eine Aktion gabs von XP auf Vista, von Vista auf 7 und von 7 auf 8 nicht, wurde zwar auch viel geworben aber nicht so aufdringlich wie es nun mit Windows 10 der Fall ist. Ja, das System ist gut, sieht optisch ganz solide aus und macht soweit auch einen super Eindruck. Doch wie schon geschrieben kommt da noch eine ganz große Überraschung auf uns zu. Und um dies zu vermuten braucht man kein großes Pc-Wissen, wer eins und eins zusammenzählen kann sollte es selbst bemerkt haben. Es muss ja kein Weltuntergang sein, doch etwas wird auf uns zukommen wodurch wir ein dickes "what the f*ck" in die Welt schreien werden und Microsoft wird am Kaffeeautomaten sitzen und sich denken "deal with it!".


    Wenn MS das selbst bestätigt und als Versehen einstuft, brauchen wir hier wohl nicht darüber zu diskutieren, wie schlecht recherchiert der Beitrag war oder wie dumm der Anwender ist.


    Gruß Volkmar

    Ja mag sein das MS bestätigt hat das es sich bei dem Update am 13.Oktober um ein versehen handelt, doch mal ehrlich...glaubt das jemand? Okay die formulieren genau ist "einstuft", klingt aber eher nach einer Ausrede um den Shitstorm abzuwehren.

  • Wer das glaubt ist erst mal zweitrangig. Aber die Diskussion hier ging so langsam in die Richtung: Das ist gar nicht passiert, da hat nur ein Journalist eine Schlagzeile haben wollen. MS hat das Verhalten bestätigt. Das ist der Kern der Aussage. Und wenn Du selbst schon mal ein paar Zeilen Code geschrieben hast, hast Du auch gemerkt, daß sie da Fehlerchen einschleichen können, die erst viel später bemerkt werden. Also ist die Aussage "Versehen" nicht durchweg unglaubwürdig.


    Gruß Volkmar

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!